„Dresden (er-)lesen“ auf Schloss Albrechtsberg

„Dresden (er-)lesen"
Impression von „Dresden erlesen 2020“ // Foto: T. Scholz

Die kleine aber feine Buchmesse ist ein Erlebnis für alle Sinne und die ganze Familie.

Bereits zum fünften Mal in Jahresfolge werden auf Schloss Albrechtsberg zwei sonst eher separat betrachtete Sphären zusammengeführt: die Architektur und die Literatur. Denn zum „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 12. September 2021, öffnet das idyllisch am Dresdner Elbhang gelegene Schloss Albrechtsberg sein weitläufiges Areal, lädt zum Bummel durch all seine Räumlichkeiten samt Park ein und wird mit der dort präsentierten Veranstaltung „Dresden (er)lesen“ gar für einen Tag zum „Literaturschloss“.

Ulrich Finger, Geschäftsführer Messe Dresden GmbH, und Katharina Salomo, Projektverantwortliche „Dresden (er)lesen“, hoben diese Veranstaltung einst federführend aus der Taufe. Der Grundansatz ihrer Überlegungen war, den jährlich am zweiten Septembersonntag auch im Schloss Albrechtsberg unter dem Motto „Geschichte zum Anfassen“ zelebrierten „Tag des offenen Denkmals“ noch ein wenig attraktiver zu gestalten. So laden Schloss und Park Albrechtsberg auch am 12. September 2021 wieder von 10:00 bis 19:00 Uhr zum anregenden Bummel durch die Vielfalt der „Dresden (er)lesen“ ein. Vorbereitet sind Verlags- und Buchpräsentationen ausgewählter Buchverlage, Lesungen und Signierstunden mit Autorinnen und Autoren sowie ein vielschichtiges Rahmenprogramm mit einer Bandbreite an Mitmachaktionen und musikalischen Beiträgen. Und natürlich darf in fast jeden Winkel des Schlosses geschaut werden!

„Erfahrungsgemäß ist unsere Gästeschar bunt. Viele kommen mittlerweile mit klaren Vorstellungen und zu festen Programmzeiten; Andere wiederum stoßen eher zufällig dazu – und das in ganzen Familien. Diese werden dann, salopp gesagt, oft zu Wiederholungstätern und kommen im Folgejahr gezielt wieder“, freut sich Katharina Salomo über den Erfolg des von ihr maßgeblich mit entwickelten Konzeptes. „Ticket- und voranmeldungsfrei können bei uns die ‚Menschen hinter den Büchern‘ hautnah erlebt werden. Genau dieses Miteinander mit ehrlichem Interesse aneinander macht ‚Dresden (er)lesen‘ aus“.

Das Gesamtprogramm „Dresden (er)lesen“ gibt’s unter www.dresden-erlesen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.