Familienhebammen begleiten in Dresden seit zehn Jahren

Familienhebamme
Symbolfoto: pixabay

Im Dezember 2012 startete das erste sachsenweite Projekt der Familienhebammen mit drei Hebammen. Heute sind es sechs Fachkräfte, die rund 80 Gebärende und junge Eltern pro Jahr begleiten.

Sie beraten Eltern über Pflege, Ernährung und Entwicklung des Babys. Sie helfen, den neuen Familienalltag zu gestalten. Und wenn es sein muss, dann begleiten sie die jungen Eltern auch zu Kinderärzten oder Behörden und binden sie an Eltern-Baby-Gruppen oder andere Angebote der Kinder- und Jugendhilfe an. Kurz: Familienhebammen sollen Eltern in deren Intuition und in ihren Kompetenzen stärken, damit das neue Familienmitglied gesund heranwachsen kann. Denn in den ersten Lebensmonaten werden bereits wichtige Grundsteine für Gesundheit

Das Projekt „Familienhebammen“ startete im Dezember 2012 mit drei Hebammen. Heute begleiten fünf Familienkinderkrankenschwestern und eine Familienhebamme jedes Jahr rund 80 Dresdner Familien.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.