Sachsenlotto präsentiert Sachsens Glücksschlösser

Glücksschloss Lauenstein
Schloss Lauenstein Foto: Archiv/SZ

Anzeige

Glücksschloss im Monat Juni: Schloss Lauenstein

Hoch über dem Müglitztal thront malerisch auf einem steil abfallenden Felsen das Schloss Lauenstein.
Über den Ursprung der Burg schweigen die historischen Quellen. Gegründet wird die einstige Burg sehr wahrscheinlich um 1200 als Grenzburg. Erstmals schriftlich erwähnt ist Lauenstein 1241. Noch heute erinnert die Ruine auf dem äußeren Felssporn an die mittelalterliche Burg.
Das Schloss ist im Wesentlichen vom Stil der Renaissance geprägt. Vom einst dreiflügeligen Schloss sind der Ost- und der Südwestflügel erhalten.
Der Wappensaal, der Vogelsaal, das Musikzimmer und viele interessante Details zeugen noch heute von der Kunstsinnigkeit des Bauherren Günther von Bünau (1557 – 1619) und der nachfolgenden Generationen der sächsischen Adelsfamilie, die drei Jahrhunderte auf Lauenstein residieren.
1945 geht das Schloss in Landeseigentum über, dann wird es Eigentum der Stadt Lauenstein, In den 1950er Jahren eröffnen Bürger ein Heimatmuseum, dieses muss später wegen Baufälligkeit wieder schließen. Mitte der 1970er Jahre beginnen Instandsetzungsarbeiten am Schloss und Restaurierung einiger Räume. 1980 wird das Museum neu eröffnet. 1990 beginnen die Sicherungsarbeiten an der Burgruine, die Rekonstruktion der barocken Parkanlage und die Erweiterung des Museums. Heute beherbergt das Schloss das Osterzgebirgsmuseum. Das Schloss mit Museum befindet sich in Trägerschaft der Stadt Altenberg. 2019 werden das Lauensteiner Schloss sowie die Lauensteiner Kirche UNESCO-Welterbe als Bestandteil der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří.
In dieser Woche steht Schloss Lauenstein im Mittelpunkt einer Festwoche „650 Jahre Markt- und Stadtrecht Lauenstein“ mit einem bunten Stadtfest (Programm auf www.schloss-lauenstein.de).
Quizfragen

  1. An welchem Flüsschen liegt Lauenstein?
  2. Von welchem Stil ist das Schloss wesentlich geprägt?
  3. Wann wurde das Museum neu eröffnet?

DAWO! verlost drei Rubbellose „Diamant 7“ von Sachsenlotto. Höchster Gewinnbetrag ist eine Million Euro (Gewinnchance 1:750.000), zweithöchster Betrag 50.000€, kleinster Gewinn 20€ (Gewinnchance 1:7).

Teilnahme bitte per Kommentar bis zum 18.06.2023, 12:00 Uhr.

Veranstalter des Gewinnspiels ist die DAWO! (MVD Medien Vertrieb Dresden GmbH, DAWO!, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden). Teilnahmebedingungen: Es gelten die Allgemeine Bedingungen für Gewinnspiele, die Sie hier abrufen können. Datenschutzhinweis: Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet die DAWO! für die Gewinnspielteilnahme. Unsere ausführlichen Datenschutzhinweise finden Sie hierWiderspruchsrecht: Wenn ich der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten für die Gewinnspielteilnahme widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen möchte, genügt jederzeit eine kurze Nachricht per E-Mail an [email protected] oder MVD Medien Vertrieb Dresden GmbH, DAWO!, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.