Raddampferflotte und Verkehrsmuseum Dresden feiern Dampfschiff-Fest

Karin Hildebrand, Geschäftsführerin der Sächsischen Dampfschiffahrt, und Elbschiffahrts KG) und Joachim Breuninger Direktor des Verkehrsmuseum Foto: PR

Ab Morgen, Freitag, dem 19. August kommen Freunde historischer Dampffahrzeuge ab 19 Uhr voll auf ihre Kosten. Denn zum Stadtfest Dresden sind nicht nur die betagten Schaufelraddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt, sondern auch mehrere dampfbetriebene Vehikel aus dem Verkehrsmuseum im Einsatz. So können die Besucher des parallel stattfindenden 18. Dampfschiff-Festes eine Lanz-Lokomobile mit Kirmes­orgel, eine Straßendampfwalze, einen Dampf-Lkw „Skoda Sentinel“ und kleine Dampftraktoren bestaunen. Einige Fahrzeuge werden sogar für den kostenlosen „Shuttle“ zwischen dem Terrassenufer und dem Museum genutzt.

Ein besonderer Hingucker für Kenner ist der gelbe Dampfwagen English Mechanic aus dem Jahr 1903, den das Verkehrsmuseum von einem privaten Eigentümer aus Zwönitz geliehen hat. Hersteller Hyler White soll seinerzeit nur drei Stück gebaut und in England verkauft haben. Eines davon gelangte später erst in die Schweiz, dann nach Berlin und schließlich ins Erzgebirge. „Wir haben europaweit gesucht und  sind praktisch vor der Haustür fündig geworden“, sagt Museumsdirektor Joachim Breuninger.

Sein Haus lockt am Festwochenende mit freiem Eintritt und vielen Aktionen für die ganze Familie. Im Inneren laufen unter anderem Sonderführungen durch die neue Ausstellung „Migration“ und eine Gewinnspiel-Rallye zum Thema Dampf, draußen im Stallhof werden Schiffsmodelle und eine Dampfsäge vorgeführt. „Wir feiern bereits zum fünften Mal zusammen mit der Sächsischen Dampfschiffahrt“, so Breuninger.

Die begeht 2016 ein richtig großes Jubiläum, blickt auf 180 Jahre Firmengeschichte zurück. Auf die Jubiläumsfahrten zum Stadtfest schickt sie zwei ihrer drei aktuellen „Geburtstagskinder“: den 1926 gebauten Personendampfer „Dresden“ und den PD „Pillnitz“, der 1886 vom Stapel gelaufen ist.  Abends vereinen sich die beiden Schiffe mit den anderen zur großen Dampferparade mit Live-Musik; bei der Feuershow am Wendepunkt Blaues Wunder wird die Elbe in magisches Licht getaucht.

Wie jedes Jahr werden entlang des Terrassenufers mehrere Biergärten mit unterschiedlichen kulinarischen Angeboten aufgebaut – beim Chillen und Genießen können sich die Gäste vielfach sogar musikalisch unterhalten lassen. „Diesmal wollen wir die Leute bis an die Carola­brücke locken“, kündigt Veranstalter Frank Schröder an. „Dort wird sich ein 36 Meter hohes Kettenkarussell in einem Tempo von bis zu 60 Kilometern pro Stunde drehen.“ 3 500 LED-Leuchten illuminieren das riesige Fahrgeschäft. Birgit Hilbig

www.dampfschiff-fest.de

1 Trackback / Pingback

  1. Raddampferflotte und Verkehrsmuseum Dresden feiern Dampfschiff-Fest ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.