Feldschlößchen besiegelt weitere Zusammenarbeit mit chinesischem Lebensmittelkonzern

Alex Kleon (li.) vom internationalen Vertrieb Feldschlößchen)und Steven Li, Manager Geschäftsfeld Bierbei COFCO, unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Feldschlößchen

In der Dresdner Brauerei Feldschlößchen gibt es Grund zur Freude. Während eines exklusiven Termins zur Vertragsunterzeichnung mit dem Lebensmittelkonzern COFCO am 18. Oktober 2016 in der Stadt Fuzhou in China konnten die beiden Unternehmen ihre weitere Zusammenarbeit besiegeln. An dem Treffen nahmen die wichtigsten chinesischen Handelspartner des Lebensmittelkonzerns und Vertreter der Regierung teil.
Die im chinesischen Staatseigentum befindliche COFCO-Gruppe gilt als größter Lebensmittelhersteller, Verarbeiter und Händler im Land und ist somit als äußerst erfolgreich einzustufen. Der Konzern verfügt über wichtige Vertriebskanäle, welche nun auch den Dresdner Brauern für ihre Produkte offenstehen.
Die neue strategische Kooperationsvereinbarung sichert der Feldschlößchen AG weitere Anteile am umkämpften chinesischen Markt.
Somit kann die Marke Feldschlößchen, welche sich schon jetzt zur Bier-Importmarke Nummer eins in China entwickelt hat, ihre Position weiter ausbauen. Außerdem bezieht der Konzern neben den Feldschlößchen-Bieren die Marke Dresdner Felsenkeller.
Inzwischen ist China zum größten Biermarkt der Welt gewachsen. Der Anteil an Importbieren beträgt dabei fünf Prozent, wobei Lieferungen aus Deutschland mit 2,2 Millionen Hektolitern etwa die Hälfte dieses Anteils ausmachen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.