Dresdner Striezelmarkt wird mit Betonklötzen gesichert

Striezelmarkt Dresden
Ob der beliebte Dresdner Striezelmarkt in diesem Jahr stattfinden kann wird Mitte November entscheiden. // Foto: Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Der Dresdner Striezelmarkt wird nach dem mutmaßlichen Terroranschlag in Berlin zusätzlich mit Betonklötzen sowie Fahrzeugsperren gesichert. Diese sollen eine unberechtigte Einfahrt in den Marktbereich verhindern, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zudem sollen mehr Beamte für Sicherheit auf dem beliebten Weihnachtsmarkt sorgen.

«Wir haben bislang auf das Aufstellen von Durchfahrtssperren verzichtet. Allerdings hatten wir Vorkehrungen getroffen, um schnell auf eine veränderte Sicherheitslage reagieren zu können», erklärte Polizeipräsident Horst Kretzschmar. Diese Situation sei nun eingetreten. Seit dem Morgen werden daher Betonklötze, die bereits während der Feierlichkeiten zum 3. Oktober zum Einsatz kamen, rund um den Striezelmarkt aufgebaut.

Für den Ernstfall stehen laut Polizei zudem Eingreiftruppen bereit mit besonderer Schutzausrüstung und Maschinenpistolen. «Für Dresden gilt weiterhin eine abstrakte Gefährdungslage. Konkrete Hinweise auf Anschläge gibt es nicht», so Kretzschmar.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.