Trickbetrüger erbeuten in Dresden fast 40 000 Euro

Banknoten von 50, 20 und 10 Euro, liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Wolf/Archiv
Banknoten von 50, 20 und 10 Euro, liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Wolf/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Trickbetrüger haben in Dresden fast 40 000 Euro erbeutet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, erhielt eine 78-Jährige den Anruf eines falschen Polizisten, der vorgab, einen bewaffneten Verbrecher zu verfolgen. Ihr Name stehe auf einer Liste. Ein Kriminalbeamter werde sich melden und ihre Barschaft sicherheitshalber in Verwahrung nehmen. Die Frau übergab einem Unbekannten am Montag rund 10 000 Euro.

Ein 71-Jährige hob 14 000 Euro von ihrem Konto ab und übergab diese sowie Schmuck im Wert von 6000 Euro einem Unbekannten – angeblich ebenfalls zur Sicherheit. In diesem Fall hatte der vermeintliche Polizist bei dem Anruf behauptet, die Bank der Frau mache mit Kriminellen Geschäfte. Auf ähnliche Weise erbeuteten Unbekannte mehr als 8000 Euro von einer 87-Jährigen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.