Mehr Emoji-Power für Dresden

"Zwischen den Zeilen" ist die wöchentliche Kolumne von DAWO!-Redaktionsleiter Oliver Darcy-Carstens.

Einmal in der Woche schreibt DAWO!-Redaktionsleiter Oliver Darcy-Carstens die Kolumne „Zwischen den Zeilen“. Mit Anekdoten aus der Redaktion oder über das, was so in der Welt, in Deutschland oder in Dresden passiert.

 

Oh jee, die Dresdner sind also die am wenigsten lustigsten Menschen in Deutschland. Zumindest wenn man nach den versendeten Emoji-Symbolen in Textnachrichten geht. Da liegt unser schönes Elbflorenz nämlich auf dem letzten Platz. Das hat der „Emoji Report“ der Firma Brandwatch jetzt ermittelt. In diesem Report finden sich 15 Städte in Deutschland. Die lustigsten Schreiber leben demnach in Duisburg (88,56 Prozent), gefolgt von Essen (87,17) und Hannover (86,03). Mit deutlichem Abstand vor Schlusslicht Dresden (78,82) liegt dann nur Düsseldorf (81,08).

Was soll uns das jetzt sagen? Vielleicht einfach nur, dass die Dresdner sich doch noch lieber von Angesicht zu Angesicht unterhalten und sich nicht irgendwelche Love-Emojis von Smartphone zu Smartphone schicken? Zu hoffen wäre das. Ich verrate Ihnen zumindest, dass ich, seit ich hier in Dresden lebe, zu mehr als 90 Prozent nur freundliche Menschen getroffen habe. Und den restlichen zehn Prozent schicken wir einfach einen traurigen Emoji.

Bleiben Sie heiter.  Ihr Oliver Carstens-Darcy

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen