Flexibel und klimafreundlich in Dresden unterwegs

Stadt und Partner laden wie schon 2017 zu zahlreichen Veranstaltungen anlässlich der Mobilitätswoche ein (Foto: Klimaschutzstab Landeshauptstadt Dresden)
Stadt und Partner laden wie schon 2017 zu zahlreichen Veranstaltungen anlässlich der Mobilitätswoche ein (Foto: Klimaschutzstab Landeshauptstadt Dresden)

Dresden lädt in der kommenden Woche vom 16. bis 22. September zur Europäischen Mobilitätswoche ein und zeigt, wie es auch ohne Auto geht bzw. bald gehen soll. Denn der heiße Sommer hat gezeigt: Dresden ist mitten im Klimawandel und nicht nur die trockenen Rasenflächen haben allen vor Augen geführt, dass Klimaschutz notwendig ist. Vielfältige Ideen für einen besseren Klimaschutz hat die Europäische Mobilitätswoche zum inhaltlichen Motto. Die Landeshauptstadt Dresden und zahlreiche Partner laden dabei unter dem Motto „Mix & Move – Sei flexibel“ zu einem vielseitigen Programm ein, damit der Umstieg auf das Fahrrad, das Zu-Fuß-Gehen und das Nutzen des öffentlichen Personennahverkehr leichter fällt.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen erklärt: „Wir müssen hier vor Ort handeln und Maßnahmen ergreifen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die Mobilitätswoche ist ein Gemeinschaftsprojekt vieler Partner und zeigt, dass es auch mal ohne Auto geht und wir umweltfreundlich unterwegs sein können.“ Am 16. September startet die Aktionswoche mit einem Open-Air-Fahrradkino auf dem Vorplatz der Scheune. Zum Wochenendausklang heißt es „Film ab“. Ab 19.30 Uhr werden Kurzfilme zu den Themen Klima, Mobilität, Konsum und Energie gezeigt. Das Besondere an diesem Kinoerlebnis: Die Energie fürs Kino kommt nicht aus der Steckdose, sondern wird mit eigener Muskelkraft auf zehn Fahrrädern erzeugt. So wird Klimaschutz erlebbar! Upcycling-Aktionen, Kleidertausch, eine Elektro-Reparierstation, Lastenräder und Smoothiefahrrad runden das Programm ab 14 Uhr vor dem Start des Fahrradkinos ab.

Besonderes Highlight innerhalb des Aktionszeitraums ist der „Autofreie Tag“ am 22. September auf dem Dr.-Külz-Ring. Ab 11 Uhr kann auf einer Picknickfläche bei Kaffee und Kuchen über die zukünftige Mobilität in Dresden mit Bürgermeistern und Vorständen der DVB diskutiert werden. Lastenräder, Rollstuhlparcours, fahrradbetriebene Geräte und vieles mehr laden zum Ausprobieren ein. Außerdem ist eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt mit Kurzreparaturkursen dabei. Für die Unterhaltung der Kinder ist darüber hinaus mit Hüpfburg, Bastel-, Spiel- und Malmöglichkeiten sowie einem Parcours für Laufräder und Steckenpferde gesorgt. Die ansonsten kostenpflichtigen Fahrräder von sz-bikes, welche man überall in der Stadt findet, können an diesem Tag kostenfrei genutzt werden. Dafür müssen Interessenten nur den Code 866086 jeweils bei der Freischaltung der Bikes eingeben und können durch die Stadt radeln bzw. diesen beliebten Service ausgiebig testen. Ebenfalls kostenfrei möglich ist an diesem Tag die Rundfahrt mit einer historischen Straßenbahn.

Auszüge dem Programm:
Open-Air-Fahrradkino:
am 16. September, Vorplatz der Scheune, Alaunstraße 36 bis 40,
Vorprogramm ab 14 Uhr, Filme ab 19.30 Uhr, Eintritt frei.

Infotag für Unternehmer „Dresden mobilisiert. Herausforderungen und Chancen zukünftiger Mobilität“:
am 19. September ab 17 Uhr im Verkehrsmuseum, Eintritt frei.

Autofreier Tag:
am 22. September, auf dem Dr.-Külz-Ring, von 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei.

Das komplette Programm findet man unterwww.dresden.de/mobilitaetswoche

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.