Glockenläuten zum Weltfriedenstag

An der Kreuzkirche findet die Namenslesung am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Foto: Thessa Wolf

Dresden. Am Freitag, dem 21. September, läuten von 18 Uhr bis 18.15 Uhr europaweit, so auch in Dresden, die Glocken. Zum Internationalen Friedenstag im Europäischen Kulturerbejahr 2018, soll damit ein größeres Bewusstsein für den Wert und die grenzüberschreitenden, verbindenden Dimensionen des materiellen und immateriellen Kulturerbes in Europa entstehen, heißt es seitens der Veranstalter. Dazu finden in diesem Jahr Tausende von Veranstaltungen statt. Als Höhepunkt werden erstmals in der Geschichte europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten, um ein starkes Zeichen zu senden: „Friede sei ihr erst Geläute“.

Das Europäische Kulturerbejahr wurde durch die Europäische Kommission ausgerufen und wird in Deutschland unter dem Motto „Sharing Heritage“ durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz koordiniert.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.