Neues Freigehege für Wildkatzen in Moritzburg

Moritzburger Wildkatzen bekommen gut 500m² großes neues Areal zum Toben, Spielen und Faulenzen. (Foto: Pixabay)
Moritzburger Wildkatzen bekommen gut 500m² großes neues Areal zum Toben, Spielen und Faulenzen. (Foto: Pixabay)

Die Wildkatzen im Moritzburger Wildgehege (Landkreis Meißen) bekommen Zuwachs und auch gleich eine neue Anlage. Der Freistaat investiert rund 150 000 Euro in den Bau samt Freigehege, sagte Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) beim Richtfest am Mittwoch. Zu den derzeit zwei dort lebenden Exemplaren der streng geschützten und in freier Natur mittlerweile seltenen Art kommt noch ein weiteres Tier dazu. Das Projekt sei zudem ein «wichtiger Schritt» in der Modernisierung des Areals, das sein 60-jähriges Bestehen feiert.

«Gerade das unmittelbare, gleichzeitig aber gefahrlose Erleben von Tieren in ihrem angestammten Lebensraum Wald schafft bei Groß und Klein ein reales Bild der Bedürfnisse der Tiere», lobte der Minister das Tierparkkonzept. Das Wildgehege leiste einen wichtigen Beitrag zu authentischer Umweltbildung, «zu dem weder Fernsehen noch Internet im Stande sind». Es sei zudem von großer touristischer Bedeutung für die Region, wovon jährlich rund 130 000 Besucher, vor allem Familien und Kinder, zeugten.

Die Anfänge des Wildgeheges gehen auf ein Jagdgatter von 1580 zur Wildbretversorgung des sächsischen Fürstenhofs zurück, später waren dort Wildtiere für die herrschaftliche Jagd gehalten worden. 1958 wurde es als öffentlich zugänglicher Wildpark neu begründet und steht unter staatlicher Forstverwaltung. Dort leben Elche, weißes Rotwild, Waschbären, Wildschweine, Marder, aber auch Wölfe und Fischotter.

Wildgehege Moritzburg,
Radeburger Straße 2, 01468 Moritzburg,
Tel. 035207 99790,

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.