Der Skiweltcup der kurzen Wege

Auch beim zweiten Auftritt der Langlauf-Elite am Elbufer wird es wieder spektakuläre Rennen geben. // Foto: PR

Sportlicher Höhepunkt vor spektakulärer Kulisse

Am 12. und 13. Januar 2019 werden die besten Skilangläufer der Welt am Ufer der Elbe wieder um Weltcup-Punkte sprinten – vor einer spektakulären Kulisse. Start und Ziel befinden sich auf einer natürlichen Open Air Bühne – mit perfekter Sicht für über 4500 Zuschauer. Ausgetragen werden die Wettbewerbe auf einer 800 Meter langen Strecke, die zwei Mal gelaufen wird.

Maskottchenrennen und Bambini-Wettstreit

Die robotron Ski-Arena – das Herzstück des FIS Skiweltcups Dresden – wird diesmal um etliche Attraktionen reicher. Jeweils zwischen Qualifikation und Finale werden am Samstag und Sonntag Rennen der etwas anderen Art die Ticketinhaber im Langlaufstadion erfreuen:

Für Samstag haben sich bereits etliche plüschige Gefährten aus Dresden und ganz Sachsen angemeldet: Maskottchen der lokalen Sportvereine, von Industriepartnern oder auch Sportveranstaltungen in ganz Sachsen werden am Samstag zwischen Qualifikation und Finale gegeneinander antreten. Ein Rennen, das es so bisher im Winter noch nicht gegeben hat!

Am Sonntag wird es nicht minder unterhaltsam: Erneut zwischen Qualifikation und Finale des Teamwettkampfs werden kleine Nachwuchs-Langläufer auf die Bretter gebeten: Kinder bis sechs Jahre können sich aktuell unter info@skiweltcup-dresden.de für das Bambinirennen anmelden oder von Mama und Papa angemeldet werden.

Zahlreiche Neuerungen in der Arena

Beste Wintersportstimmung ist bei den hochkarätigen Wettkämpfen garantiert. Darüber hinaus können sich Zuschauer auf Neues freuen: Eigens für den am Dienstag stattfindenden Junior City-Biathlon ist ein Biathlon-Laserstand aufgebaut.

Die Strecke wird auf 800m verkürzt, sodass Athleten dreimal im Stadion zu sehen sind. Eine Minirampe beim Ankerstein wird eingebaut, für rasante Zielfahrten. Wahrhaft olympisch kommentieren wird das Moderatorenduo Kjell-Erik Kristiansen (schon fünf Olympische Winterspiele kommentiert) und Marc Huster.

Wer noch keine Tickets für die Ski-Arena hat, kann sich diese auf www.skiweltcup-dresden.de unter TICKETS jetzt noch welche sichern.
Tickets für den FIS Skilanglauf Sprint Weltcup Dresden gibt es auch in allen Treffpunkten der Sächsischen Zeitung.


FIS Skiweltcup Dresden, 12./13. Januar 2019

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.