Bürgermeister will Bau von Hochhäusern in Dresden prüfen

Der Blick vom Veilchenweg auf Dresden Foto: Gesellschaft Historischer Neumarkt
Der Blick vom Veilchenweg auf Dresden // Foto: Gesellschaft Historischer Neumarkt

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain lässt ein Hochhausleitbild für Dresden erarbeiten. „Bedingt durch den großen Bedarf an Wohnungen wollen Grundstückseigentümer ihr Baurecht  in der letzten Zeit verstärkt in Form eines Hochhauses wahrnehmen. Ich halte es notwendig zu untersuchen, an welchen Standorten Hochpunkte denkbar sind, aber auch, an welchen Stellen sie nicht vorstellbar sind“, erläutert Raoul Schmidt-Lamontain.

Dafür nehme man insbesondere die Sichtachsen auf die historische Altstadtsilhouette in den Blick. Mit Stadtplanern aus anderen Städten, die bereits Hochhausleitbilder erstellt haben, wolle man sich über deren Wirksamkeit in der Praxis austauschen, fährt Schmidt-Lamontain fort.

Bürger werden zu ihrer Meinung befragt

Eine Podiumsveranstaltung am Montag, 21. Januar 2019, bildet den Auftakt für die Beauftragung eines Hochhausleitbildes für Dresden. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses, Rathausplatz 1, Eingang Goldene Pforte. Das Ende ist für circa 20 Uhr vorgesehen. Dresdnerinnen und Dresdner sind eingeladen, am öffentlichen Erfahrungsaustausch teilzunehmen und sich mit ihren Fragen einzubringen.

Stadtplaner der Stadtverwaltungen aus Ingolstadt, Köln, Frankfurt am Main und Wien berichten zur Methodik und den Kerninhalten der Hochhausleitbilder ihrer Städte. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und Stefan Szuggat, Leiter des Stadtplanungsamts, tauschen sich mit ihnen über den planerischen Ansatz für Dresden aus. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen an die Vertreterinnen und Vertreter zu stellen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.