Tödlicher Arbeitsunfall und Überfall vor Disco – der Dresdner Polizeibericht vom Wochenende

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv
Foto: Jens Wolf/Archiv

Mann vor Diskothek überfallen

Ein alkoholisierter (1,98 Promille) 29-Jähriger ist in der Nacht zum Sonnabend gegen 1.55 Uhr nach dem Verlassen einer Diskothek auf der Alaunstraße von drei unbekannten Südländern überfallen worden. Diese bedrohten in mit körperlicher Gewalt und forderten die Herausgabe von Bargeld. Aus Angst vor weiteren Repressalien übergab der Mann den Tätern 30 Euro. Verletzt wurde er nicht.

Diebe brechen ein, nehmen aber nichts mit

In der Nacht zum Sonnabend sind Unbekannte auf der Wurzener Straße in einen Rohbau eingedrungen und stellten verschiedenes Diebesgut zum Abtransport bereit. Die Täter zerschnitten das Vorhängeschloss eines Bauzauns, drangen in das Gelände und danach in den Rohbau ein. Hieraus entwendeten sie vier Überwachungskameras sowie zwei Baulüfter und stellten das Diebesgut zum Abtransport bereit. Da die Täter offensichtlich gestört wurden, flüchteten sie unerkannt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde im Nachbargrundstück ein Rucksack mit einem Teil des Diebesgutes und Einbruchswerkzeug gefunden und sichergestellt. Der Stehlschaden wurde mit 1000 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Arbeiter tödlich verunglückt

Der Fahrzeugführer (47) eines Kranfahrzeuges ist am Freitagabend während eines Abladevorgangs am Gohliser Weg tödlich verletzt worden. Der Mann wurde bei der Arbeit zwischen dem Bedienelement des Krans und dem Ausleger eingeklemmt. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.