Auto bleibt im Gleisbett stecken – Straßenbahnverkehr muss für eine Stunden unterbrochen werden

Ein Opelfahrer blieb am Freitagabend mit seinem Fahrzeug in einem Gleisbett der Straßenbahn am Hellerrand stecken. // Foto: Roland Halkasch

Am Freitagabend kam es gegen 20.30 Uhr in Hellerau, Am Hellerrand zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Opel Corsa wollte wollte vom Am Hellerrand in die Karl-Liebknecht-Straße abbiegen.

Dabei folgte er wohl dem Straßenbahngleis und fuhr ins Gleisbett. Hier blieb der junge Mann mit seinem Kleinwagen im Schotter des Gleisbetts stecken. Der Abschleppdienst hob den Opel mit dem Kran aus dem Gleis und setzte ihn neben die Schienen.

Wegen des Unfalls war der Straßenbahnbetrieb nach Hellerau für eine Stunde unterbrochen. Die Linie 8 fuhr nur bis zur Gleisschleife Infineon Süd. Die Verkehrsbetriebe setzten einen Ersatzbus nach Hellerau ein. An dieser Stelle fuhren immer wieder Autofahrer ins Gleisbett. rh

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.