Wahnsinn! Dresdner Eislöwen rächen sich bei erneuter Torschlacht in Heilbronn und stehen im Viertelfinale

Die Eislöwen. Foto: Dresdner Eislöwen
Die Eislöwen stehen in den Playoffs 2019. // Foto: Dresdner Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen haben das dritte und entscheidende Pre-Playoffspiel am Dienstagabend bei den Heilbronner Falken mit 7:4 (3:1, 1:2; 3:1) für sich entschieden und stehen somit im Playoff-Viertelfinale. Nach der Auftaktniederlage beim Torfestival zu Beginn der Preplayoff-Serie in Heilbronn am vergangenen Freitagabend (5:8) erkämpften sich die Dresdner am Sonntag einen wichtigen 4:3-Heimsieg, um im Rennen für die Playoffs zu bleiben. Das zahlte sich nun am Dienstagabend aus, die Dresdner Kufenflitzer schlugen Heilbronn zuhause mit 7:4 und stehen somit verdient im Playoff-Viertelfinale

Jetzt geht es gegen die Bietigheim Steelers

In der nächsten Runde treffen die Blau-Weißen in einer Best-of-Seven-Serie auf die Bietigheim Steelers. Die Serie beginnt für Dresden mit einem Auswärtsspiel am Freitag, 15. März. Dieses wird erneut in der Freiberger Auszeit via SpradeTV übertragen. Das erste Heimspiel bestreitet das Team von Cheftrainer Bradley Gratton am Sonntag, 17. März. Der Online-Vorverkauf für die Partien ist bereits gestartet.

Kevin Lavallée hatte Heilbronn am Dienstagabend in Führung gebracht (3.). Doch Tom Knobloch (9.), Thomas Pielmeier in Überzahl (11.) und Steve Hanusch (16.) waren für Dresden erfolgreich. Im zweiten Drittel legten zunächst die Falken durch Lavallée (33.) und Kyle Helms in doppelter Überzahl (31.) nach. Aber Aleksejs Sirokovs ließ Dresden ebenfalls im Powerplay jubeln (35.). Im Schlussdrittel wurde es nach dem erneuten Ausgleich durch Justin Kirsch in Überzahl (45.) noch einmal spannend. Sirkovs (57./PP), Timo Walther (58.) und Stefan Della Rovere (59./EN) entschieden die Partie zugunsten der Eislöwen.

Stimmen zum Spiel:

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Zunächst gilt Heilbronn mein Respekt. Die Mannschaft ist mit viel Energie angetreten, hat sich auch im heutigen Spiel ersatzgeschwächt gute Chancen erarbeitet. Zentimeter entscheiden in einer solchen Serie mit drei Spielen. Ich bin stolz auf unsere Jungs. Sie haben hart gearbeitet, alles gegeben. Jetzt richten wir den Blick nach vorn und auf unseren nächsten Gegner Bietigheim.“ 

Ansetzungen im Überblick Playoff-Viertelfinale im Überblick:

Fr, 15.03.2019, 20:00, Bietigheim Steelers vs. Dresdner Eislöwen

So, 17.03.2019, 17:00, Dresdner Eislöwen vs. Bietigheim Steelers

Fr, 22.03.2019, 20:00, Bietigheim Steelers vs. Dresdner Eislöwen

So, 24.03.2019, 17:00, Dresdner Eislöwen vs. Bietigheim Steelers

Di, 26.03.2019, 20:00, Bietigheim Steelers vs. Dresdner Eislöwen*

Fr, 29.03.2019, 19:30, Dresdner Eislöwen vs. Bietigheim Steelers*

So, 31.03.2019, 17:00, Bietigheim Steelers vs. Dresdner Eislöwen*

*unverbindliche Ansetzung nach Serienverlauf

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.