Markus Schubert verlässt die SGD im Sommer

Dynamo Torwart Markus Schubert verlässt die Mannschaft. (Foto: EKG)

Der 20-Jährige strebt Wechsel in die Bundesliga an.

Die Wege von Dynamo Dresden und Markus Schubert trennen sich zum Ende der laufenden Zweitliga-Saison. Dynamos 20-jähriger Junioren-Nationaltorwart hat die Frist zur Annahme des vorliegenden Vertragsangebots der SGD am Donnerstag endgültig verstreichen lassen und die Verantwortlichen darüber informiert, dass er zur kommenden Saison zu einem Bundesligisten wechseln möchte.

„Es war unser ausdrücklicher Wunsch, dass Markus Schubert seine nächsten Schritte hier bei uns im Dynamo-Trikot geht, weil er als Sachse eine Identifikationsfigur für den Verein ist. Leider konnten wir diesen begabten Torhüter und seine Berater in den letzten zwölf Monaten mit unseren Argumenten nicht überzeugen, den auslaufenden Vertrag zu verlängern. Markus hat mich heute in einem persönlichen Gespräch darüber informiert, dass er im Sommer einen Wechsel in die Bundesliga anstrebt“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

„Es fühlt sich wie eine Niederlage an, wenn man als Verein einen Spieler fast zehn Jahre lang ausbildet und ihn dann schon ganz am Anfang seiner Profi-Karriere verliert. Der vor fünf Jahren gemeinsam sehr konkret aufgestellte Karriereplan ist bis zum heutigen Tag voll aufgegangen. Dennoch müssen wir die Entscheidung akzeptieren und werden jetzt nach vorne schauen, um die Besetzung der Torhüterposition für die kommende Saison zu planen“, so Minge.

Markus Schubert wurde am 12. Juni 1998 in Freiberg geboren. Der 1,87 Meter große Torwart wechselte 2011 vom SC Riesa in Dynamos Nachwuchs Akademie. Für die SGD feierte der damals 17-Jährige als jüngster Torwart der Vereinsgeschichte am 28. November 2015 beim 0:0 im Heimspiel gegen den SC Preußen Münster in der 3. Liga sein Profi-Debüt. Bisher absolvierte Markus Schubert 39 Zweitliga-Spiele für die SGD.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.