Spannende Lesung zum 30. Jubiläum der Deutschen Einheit

Jana Hensel und Dr. Wolfgang Engler (Foto: Milena Schlösser)

Anzeige

Jana Hensel und Dr. Wolfgang Engler sprechen am 6. Juni in Dresden über die Erfahrung, ostdeutsch zu sein.

30 Jahre Wiedervereinigung! Am 6. Juni 2019 ab 19.30 Uhr geht es mit der neuen Lesereihe in der JohannStadthalle weiter.
Wer sind die Ostdeutschen heute? Antidemokraten, Fremdenfeinde, unverbesserliche Ostalgiker? Was haben die Erfahrungen der vergangenen drei Jahrzehnte mit ihnen gemacht? Zwei herausragende Stimmen des Ostens stellen sich in diesem kundigen, emotionalen und teilweise kontroversen Streitgespräch der Frage nach der ostdeutschen Erfahrung, die, so ihre These, „vielleicht am besten mit Heimatlosigkeit zu beschreiben ist“. Im Rahmen einer neuen Lesereihe möchte die JohannStadthalle Dresden im 30. Jubiläumsjahr der Deutschen Einheit mit renommierten Autoren und Autorinnen den Geschehnissen in der DDR, dem Revolutionsjahr 1989 sowie der deutschen Wiedervereinigung gedenken. Ein unverzichtbarer Beitrag zur Geschichtsschreibung des Nachwendedeutschlands.


Lesung mit Jana Hensel und Dr. Wolfgang Engler
Wann? 6. Juni 2019 ab 19.30 Uhr
Wo? JohannStadthalle Dresden, Holbeinstraße 68, 01307 Dresden
Tickets: für 13,10 Euro VVK/ 15,30 Euro Abendkasse. Reservierungen unter 0351 501 931 80 möglich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.