Weltweit größtes 5G-Event findet in Dresden statt

5G ist die Zukunft der Telekommunikation. (Foto: Pixabay)

In Dresden wird die Zukunft der Kommunikation gestaltet: Der IEEE 4th 5G Summit Dresden, der größte Mobilfunkkongress seiner Art, findet vom 30. September bis 2. Oktober 2019 in Dresden statt. 

Der Gipfel ist eine gemeinsame Veranstaltung des 5G Lab Germany an der Technischen Universität Dresden und des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), dem weltweit größten technologischen Fachverband. Der diesjährige 5G Summit wird in Verbindung mit dem IEEE 2nd 5G World Forum organisiert und wird mehr Experten anziehen als je zuvor.

Zur Veranstaltung werden mehr als 700 Teilnehmer erwartet und mehr als 25 Führungskräfte aus der Industrie werden ihre Ideen in Keynotes präsentieren. Eine Rekordzahl von 65 Ständen führender Industrie und Wissenschaft zeigt neue Forschungsdurchbrüche und 5G-Ideen. Die Teilnehmer werden praktisch erleben, was in naher Zukunft möglich sein wird. Die Bedeutung dieser Veranstaltung wird durch die Unterstützung von mehr als 30 Sponsoren sowie das Engagement von drei Bundesministerien (BMBF, BMEL, BMVI) deutlich.

Der IEEE 4th 5G Summit Dresden bietet Einblicke in eine nahezu unbegrenzte Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten für die 5G-Technologie. Die Kommunikation, wie wir sie kennen, wird sich mit der Einführung von 5G völlig verändern. Forscher prognostizieren, dass die Anwendungen des neuen mobilen Internets alle Bereiche des täglichen Lebens und der industriellen Produktion betreffen werden.  „Mit 5G unterstützt zum ersten Mal der Mobilfunk die Anforderungen der Automatisierung und der augmentierten Realität. Dieses neue „Taktile Internet“ ist daher eine Revolution der Vernetzung, ähnlich wie sie das mobile Internet der Smartphones in den letzten 20 Jahren war“, erklärt 5G Lab Koordinator Prof. Gerhard Fettweis. 5G wird das Internet der Dinge ermöglichen. Es geht nicht mehr um die mobile Kommunikation von 7 Milliarden Menschen, sondern um die Vernetzung von 500 Milliarden elektronischen Geräten. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, muss das Gesamtsystem überarbeitet werden: von Kommunikationsnetzen bis Datensicherheit, von Mikroelektronik bis zur Software.

Die 5G-Forschung in Dresden verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz für den nächsten Mobilfunkstandard. Das 5G Lab Germany betont die Bedeutung von systemischem Ansatz und Interdisziplinarität, und strebt danach, Industrie und Wissenschaft zusammenzubringen. Der 5G Summit in Dresden bietet daher eine einzigartige Plattform für Industriepraktiker, Innovatoren und Forscher zusammenzuarbeiten und Ideen auszutauschen, die dazu beitragen, Standards und eine schnelle Umsetzung voranzutreiben. Führende Unternehmen verschiedener Branchen, wie z.B. Vodafone, Nokia, Bosch, Infineon, Ericsson und die Deutsche Telekom, diskutieren die neuesten 5G-Entwicklungen, wie Systemdesign, Mikroelektronik, drahtlose Schnittstellen, Netzwerke, Edge Clouds bis hin zu taktilen Internetanwendungen.

„Dies ist der erste 5G Summit, bei dem 5G in mehreren Ländern öffentlich eingesetzt wird. Es sind spannende Zeiten, die vor uns liegen. Jetzt werden sich die Anwendungsfälle zeigen, die wir in der Vergangenheit vielleicht übersehen haben. Der interessanteste Teil ist dabei sicherlich die Verschmelzung von Computing und Transport, welche die neue Ära der Kommunikationsnetze darstellt“, sagte 5G Lab Koordinator Prof. Frank Fitzek.


Die Veranstaltung findet im Internationalen Congress Center Dresden statt. Die Anmeldung ist unter http://www.5gsummit.org/dresden/ möglich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.