Der Herbst macht ernst – putzen hilft

Quelle: Pixabay

Der Frühjahrsputz ist eine verbreitete Gepflogenheit. Aber was soll Herbstputz sein? Zugegeben: Mit Saubermachen im engeren Sinne hat er nur wenig zu tun. Vielmehr geht es darum, Heim und Garten auf den Winter vorzubereiten. Was gibt es noch zu tun, bevor Frost, Dauerregen und Weihnachtsstress einsetzen?

Fenster abdichten

Undichte Fenster treiben im Winter die Heizkosten in die Höhe. Bei vielen Kunststofffenstern lässt sich der Anpressdruck für die kalte Jahreszeit manuell anpassen. Mit dem alten Kerzentrick kann man zudem prüfen, ob die Dichtungen noch alle intakt sind: Eine ruhige Flamme signalisiert ein dichtes Fenster.

Keller lüften

In unzähligen Kellern stehen die Fenster den ganzen Sommer über offen. Im Winter werden sie dann verriegelt. Auf diese Weise züchtet man sich aber Schimmel ans Mauerwerk. Um Feuchtigkeit aus dem Keller herauszubekommen, muss die Außentemperatur genauso hoch oder niedriger sein als im Untergeschoss, weshalb es ratsam ist, das Kellerfenster in der kalten Jahreszeit zu öffnen.

Kleiderschrank ausmisten

Der Herbst ist die ideale Gelegenheit, zu überlegen, welche Klamotten man im Sommer tatsächlich angehabt hat. Kleidungsstücke, bei denen man unsicher ist, ob man sie überhaupt jemals wieder anziehen wird, legt man am besten gesondert in eines der Fächer. Liegen sie dort beim nächsten Herbstputz immer noch, freut sich sicher eine beschenkte Person, Umsonstladen oder Hilfsorganisation über die Spende.

Terrasse und Balkon richten

Im Herbst regnet es nicht nur viel, in der Nacht kann es auch schon den ersten Bodenfrost geben. Leere Blumentöpfe sollten daher umgedreht werden. Empfindliche Pflanzen rückt man an die Hauswand heran bzw. stellt sie in den Keller oder Wintergarten.

Heizung entstauben

Staubige Heizungsluft reizt die Schleimhäute, die sich dadurch sehr viel schneller entzünden. Allergiker fühlen sich in der warmen Staubluft oft matt und ausgelaugt. Aber nicht nur das: Dicke Staubschichten wirken sich auch auf den Energieverbrauch aus. Daher zunächst das Abdeckgitter entfernen und die Lamellen im Innern des Heizkörpers reinigen.

Tiefkühltruhe abtauen

Tiefkühltruhen ohne Automatik müssen regelmäßig abgetaut werden. Während man sich im Sommer Sorgen macht, was man in der Zwischenzeit mit den Vorräten machen soll, können sie in Frostnächten einfach in einer Box auf dem Balkon stehen.

DAWO

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.