Freikarten für Frühling im Palais zu gewinnen

Floristikmeisterin Anja Schneider bei der Vorbereitung der Ausstellung „Blüten und Porzellan“ (Foto: ekg)

Bald kommen die „Blütezeiten“ beim Dresdner Frühling im Palais und wir lassen Euch dran teilhaben!

Die opulenten Blüten-, Pflanzen- und Früchteschauen im Palais im Großen Garten waren einst weltberühmt. „Dresdner Frühling im Palais“ knüpft seit 2006 an diese große Tradition an. Die achte Ausgabe trägt den Titel „Blütezeiten“. Vom 28. Februar bis zum 8. März 2020 ist in Dresden Deutschlands bedeutendste Frühlingsblumenausstellung zu sehen. Die im Zweijahresrhythmus von der Fördergesellschaft Gartenbau Sachsen mit Unterstützung von Schlösserland Sachsen realisierte Ausstellung widmet sich diesmal Blütezeiten der europäischen Kulturgeschichte.
Dabei wird der zeitliche Bogen über 1 000 Jahre gespannt: vom mittelalterlichen Klostergarten und den ersten botanischen Gärten in der Renaissance über den niederländischen Tulpenrausch, sächsische Porzellankunst und Hochzeitsbäume im Barock, die große Zeit der Postkutschen im 19. Jahrhundert, die Ära des modernen Tanzes in dem 1920er-Jahren bis zu den neuen urbanen Gartenkonzepten der Gegenwart. Auch ein fantasiereicher Ausblick in die Gärten der Zukunft ist dabei. Das Porzellan aus der Region steht dabei mit im Blickfeld.
Der gärtnerische Aufwand ist enorm. Mehr als ein Jahr Vorlaufzeit benötigt die Ausstellung. Die Pflanzen werden so vorgezogen, dass sie exakt zur Eröffnung anfangen zu blühen. Das erfordert viel Fingerspitzengefühl. „Etwa 30 sächsische Gartenbaubetriebe sowie engagierte Gärtner im Ruhestand, mehrere Floristikmeister und -schüler, Theaterplastiker, Bildhauer, Künstler für Bühnenbau und für Licht- und Klangdesign arbeiten intensiv auf eine punktgenaue Fertigstellung der Ausstellung hin.
Für die Mitwirkenden bildet das blühende Projekt eine enorme Herausforderung, andererseits aber auch eine attraktive Leistungsschau – für das Dresdner Institut für Floristik (DIF) eine ideale Möglichkeit, sich zu präsentieren. „Etwa 20 unserer Mitarbeiter wirken beim Dresdner Frühling im Palais mit. In der Umsetzung der floristischen Arbeiten werden neben den Meisterschülern, Ausbildern und Dozenten auch alle anderen Schüler des Instituts mitarbeiten“, erklärt Anja Schneider, Floristikmeisterin und Bereichsleiterin am DIF. „Dabei sind vor allem attraktive und originelle Gestaltungsideen gefragt. In der Auswahl der Pflanzen und Blüten sind wir auch auf der Suche nach besonderen, nicht alltäglichen Arten und Formen. Diesmal stehen beispielsweise außergewöhnliche Tulpen- und Narzissenformen im Blickpunkt. Auch die Kartoffel als Zierpflanze soll eine besondere Rolle spielen.“ (EKG)


Dresdner Frühling im Palais
vom 28. Februar bis 8. März 2020, im Großen Garten, täglich von 9 bis 20 Uhr,
letzter Einlass 19 Uhr, Eintritt: 11,50, ermäßigt 6,50 Euro

DAWO! verlost 8×2 Freikarten für den Frühling im Palais! Teilnahme bitte per Kommentar zum Beitrag mit seinen Lieblingsblumen, bis zum 20. Februar.  (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

21 Kommentare

  1. Frühlingsblumen sind etwas ganz besonderes für mich und dazu noch toll arrangiert im schönen Palais im Großen Garten. Über einen Gewinn von 2 Freikarten für den „Dresdner Frühling im Palais“ würde ich mich sehr freuen.

  2. Ich mag alle Blumen! Der Duft, die Farbenpracht und Vielfalt machen die Ausstellung im Palais zu einem ganz besonderen Erlebnis! Sie werden von den tollen Gärtnern richtig in Szene gesetzt!🌹🌸🌷🌻

  3. Eine Lieblingsblume habe ich nicht, ich erfreue mich an allen Blumen, denn sie bringen Farbe in unser Leben: Die Winterlinge, die bereits im Winter den Boden mit einem gelben Teppich schmücken, die zarten Schneeglöckchen, die den Frühling einläuten, die Narzissen, die uns die Farbe der Sonne schenken, …

  4. Wundervolle Frühlingszeit mit herrlichem Blütenflor – da möchten wir gern dabei sein! Blumen sind das Lächeln der Erde und einfach etwas wunderschönes.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.