Senior betrogen, Handy gestohlen, Drogenhändler festgenommen – der aktuelle Polizeibericht aus Dresden

Symbolfoto: Archiv

Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Zeit:     28.05.2020, 00.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Mann (30) und eine Frau (21) festgenommen, die in Verdacht stehen mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Die Polizisten wollten auf der Louisenstraße einen BMW kontrollieren. Der Fahrer stoppte den Wagen auf dem Martin-Luther-Platz. Bevor die Beamten am Wagen waren, stieg die Beifahrerin aus und entfernte sich.

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 30-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Außerdem war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine zweite Streifenwagenbesatzung stellte die Beifahrerin (21) wenig später auf der Bautzner Straße fest. Sie hatte einen Beutel bei sich, in dem sich unter anderem ca. 10 Gramm Crystal und weitere Betäubungsmittel befanden.

Die Deutsche und der 30-jährige Tunesier wurden festgenommen. Sie müssen sich unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Mutmaßlichen Einbrecher und Drogenhändler festgenommen

Zeit:     29.05.2020, 01.25 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Freitag haben Polizeibeamte einen Mann (28) festgenommen, der in Verdacht steht mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Der 28-Jährige war mit einem Fahrrad ohne Beleuchtung unterwegs und sollte kontrolliert werden. Nach kurzer Flucht stellten die Beamten den Radfahrer auf der Oschatzer Straße. Bei der Kontrolle fanden sie mehrere Gramm Amphetamine, eine kleinere Menge Cannabis sowie eine dreistellige Bargeldsumme bei dem Mann. Zudem hatte er Werkzeuge dabei, die als Einbruchswerkzeug dienen können und er führte er ein Einhandmesser mit.

Der Deutsche wurde festgenommen. Ihm wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln und ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Außerdem prüfen die Beamten, ob dem Tatverdächtigen die Beteiligung an Einbrüchen nachgewiesen werden kann.

Exhibitionist – Zeugenaufruf

Zeit:     28.05.2020, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Gestern Abend hat sich ein Unbekannter auf dem Wanderweg an der Bienertmühle vor einer Frau (35) entblößt. Der Mann überholte die Frau zunächst. Anschließend kehrte er um, kam der Frau auf dem Weg entgegen und manipulierte dabei an seinem entblößten Geschlechtsteil.

Der Unbekannte war etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte dunkelblondes schulterlanges Haar, was zu einem Zopf gebunden war. Zur Tatzeit trug er eine rote Hose und führte einen Rucksack mit sich.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

In der Straßenbahn entblößt – Zeugenaufruf

Zeit:     29.05.2020, ca. 06.50 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Ein Unbekannter hat sich heute Morgen in einer Straßenbahn der Linie 3 entblößt. Die Bahn fuhr in Richtung Wilder Mann. Etwa auf der Carolabrücke entblößte der Mann sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Kurz darauf verließ er an der Haltestelle Albertplatz die Bahn.

Der Unbekannte war etwa 1,80 Meter groß und war mit einer grauen Hose bekleidet. Er hatte eine Umhängetasche dabei und trug einen weißen Mundschutz. Seine Haare waren an den Seiten kurz geschnitten.

Zeit:     29.05.2020, ca. 07.20 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Wenig später manipulierte ein Mann zwischen den Haltestellen Synagoge und Hellersiedlung in einer Straßenbahn der Linie 7 in Richtung Weixdorf an seinem entblößten Glied. Eine Personenbeschreibung liegt derzeit noch nicht vor. Ob es sich um den gleichen Mann wie im ersten Sachverhalt handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Taten beobachtet haben und die Angaben zu dem unbekannten Männern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Handy gestohlen

Zeit:     28.05.2020, 16.00 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Am Donnerstagnachmittag haben eine Unbekannte ein Handy aus einer Wohnung an der Birkenstraße gestohlen.

Die Täter schlugen eine Scheibe der Erdgeschosswohnung ein und durchsuchten die Räume. Sie stahlen ein Mobiltelefon im Wert von rund 50 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 250 Euro.

Senior betrogen

Zeit:     23.05.2020, 10.00 Uhr bis 27.05.2020, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

In der vergangenen Tagen ist ein Mann (70) von Unbekannten betrogen worden. Ein unbekannter Mann sprach den 70-Jährigen aus einem Auto heraus auf der Straße an. Er gab vor ein Geschäftsmann aus Dubai zu sein und dringend Bargeld zu benötigen, um einen Mietwagen zahlen zu können.

Der Senior übergab ihm 850 Euro und erhielt als Pfand unter anderem ein vermeintlich hochwertiges Messerset und einen Rasierapparat. In den folgenden Tagen suchten zwei unbekannte Frauen den 70-Jährigen auf und gaben sich als Verwandte des Unbekannten aus. Dieser würde für die Ausreise weiteres Bargeld benötigen. In der Folge übergab der Mann weitere 1.000 Euro an die Frauen.

Erst später kamen ihm Zweifel und er wandte sich an die Polizei. Die als Pfand hinterlassenen Gegenstände entpuppten sich als wertlos.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.