Jubiläumsfestival in „Nullrunde“

„Verschoben ist nicht aufgehoben!“ Auch 2021 gibt es beim „50.“ ein begeisterndes Open Air-Konzert im Großen Garten. // Foto: H.Meyert

Das 50. Dixie-Fest wird durch Verlegung nach 2021 nun auch zum 50-jährigen.

Die verbreiten nicht nur Gute-Laune-Musik, sie sind auch grenzenlose Optimisten, die „Macher“ des Dresdner Dixieland-Festivals. Ein reichliches Vierteljahr nach der Absage des 50. Jubiläums präsentierte Festival-Chef Joachim Schlese erneut das Programm für das „50.“, das nun im kommenden Jahr vom 16. bis 23. Mai stattfinden soll. „Und das mit allen bereits für 2020 geplanten, Veranstaltungen, Spielorten und Mitwirkenden.

Positive Resonanz und großzügige Unterstützung

Durch die Verlegung wird das Dixie-Fest 2021 zu einem „Doppel“-Jubiläum: dem 50. und dem 50-jährigen. Bekanntlich war die Geburtsstunde zu Pfingsten 1971. Das Jubiläumsfestival wurde Anfang April 2020 fast unverändert und mit nahezu dem gleichen Spielplan ins kommende Jahr verlegt.

Damals, in der Hochphase des Lockdowns, musste für die nahende Festivalwoche im Mai eine verbindliche Entscheidung zur Planungssicherheit für Partner und Besucher gleichermaßen getroffen werden. Dazu warben die Organisatoren bei Veranstaltern, Partnern und beim Publikum um Verständnis für die Verschiebung und trafen dabei auf eine durchweg positive Resonanz und großzügige Unterstützung. Vor allem die Dixie-Fans halten zu „ihrem“ Festival. Von Tausenden verkauften Eintrittskarten wurden gerade mal 18 zurückgegeben.

Das Beste aus 50 Jahren

Dixieland Festival Dem Dresdner Dixieland-Festival steht nun bis zum nächsten Jahr eine „Nullrunde“ bevor. Es muss mit vorhandenen Mitteln und viel persönlichem Engagement alle anstehenden Aufwendungen bedienen. Das Line up des Jubiläumsfestivals im Jahr 2020 liest sich wie „Das Beste aus 50 Jahren Internationales Dixieland Festival“ und ist einer goldenen Geburtstagsfeier würdig.

Fans und Besucher dürfen sich im nächsten Jahr auf ein Wiedersehen mit Weltstars und ihren Publikumslieblingen freuen, darunter Cynthia Sayer & Her Joyride Band (USA), Gunhild Carling & Family (S) und Moscow Ragtime Band (RU). Aber auch Neulinge mit Weltruf geben wieder ihr Debüt zum Festival: Erstmals begrüßt – und das gleich mit der weitesten Anreise – werden die Pugsley Buzzard Band & The Swamp Horns aus Australien. Insgesamt überbringen 41 Bands und Solisten aus zehn Ländern ihre musikalischen Geburtstagsgrüße.

Riverboat-Sommersonderfahrt

Auch, wenn das Virus 2020 so einiges durcheinandergebracht hat, wird es am 19. September ein kleines Stück Dixieland-Festival zu erleben geben. Die Dixie-Fans sind eingeladen zu einer außerplanmäßigen Veranstaltung, der vom Dixieland-Festival bekannten abendlichen Fahrt mit gutem Jazz auf dem Salonschiff „Gräfin Cosel“ in Richtung Schloss Pillnitz. 19.30 Uhr startet das Schiff, bereits ab 17.30 Uhr gibt es ein Warm up im Biergarten vor dem Anleger. Mitwirkende sind die Dresdner Band Jackpot, Sunshine Brass aus Suhl und Boogieman’s Friend & Peter Glessing (Erfurt/Frankfurt/M.), die Reiseleitung hat in gewohnter Weise Birgit Lehmann als Gräfin Cosel.

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.