Gewinnspiel: Den Alltagsärger weglachen

Bild: Anke Ernst

Der dritte Roman von Anke Ernst – ein Spiegelbild für „Normalbürger“

Das mittlerweile dritte Buch der Dohnaer Autorin, das im Juli 2020 im DeBehr Verlag erschien, ist mit einer gehörigen Portion Humor gespickt. Dabei greift Anke Ernst in ihrem brandaktuellen Roman sehr tiefgründige Themenbereiche wie Burnout, Ehekrise und Corona auf. Von jetzt auf dann wird der Alltag der Romanfigur Melanie unvermittelt auf den Kopf gestellt.

Zu viel für die junge Frau, die bisher Familie, Haushalt und Beruf immer gut unter einen Hut bekommen hatte. Nach ihrem Zusammenbruch soll Melanie bei einer Psychologin vorsprechen. Gar nicht so einfach, wenn man bisher alles mit sich selbst ausgemacht hat. Und ihr Mann Felix glänzt wieder einmal erfolgreich mit Abwesenheit und ist ihr keine große Hilfe. Mehr noch, er gibt Anlass zum Zweifeln. Ist der holde Gatte nun auf Geschäftsreise oder gaukelt er seiner Frau nur etwas vor? Melanies biederer Mann Felix führt heimlich ein Doppelleben. Als sie versucht, den Dingen auf den Grund zu gehen, bricht auch noch Corona aus.

Dieses amüsante Buch hat die Autorin geschrieben, um allen Ärger wegzulachen. Gern kann die eine oder andere Passage als Denkanstoß gesehen werden, um das eigene Handeln zu hinterfragen. Denn an der einen oder anderen Stelle findet sich die Leserin oder der Leser wieder. Anke Ernst, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann in Dohna vor den Toren Dresdens. Nach einer Ausbildung zur Kaufmännischen Assistentin hat sie im öffentlichen Dienst gearbeitet. Mit Sätzen jonglieren und der Fantasie freien Lauf lassen, damit kennt sich die Autorin bestens aus.

DAWO! verlost 3 Romane „Als mein Leben verrückt spielte und dann auch noch Corona kam“ von Anke Ernst! Teilnahme bitte per Kommentar mit Ihrem Lieblingsbuch bis zum 12. Oktober 2020. (Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise, diese finden Sie hier.)

51 Kommentare

  1. Ich liebe Romane und kenne diese Autorin noch nicht. Eben habe ich „Der Massai, der in Schweden noch eine Rechnung offen hatte“ von Jonas Jonasson gelesen; eine herrliche Lektüre!

  2. „Eh ich‘s vergesse“,
    schreibt Wolfgang Schaller
    und du erfährst,
    wie Menschen lachen,lieben.
    Alles das,
    und ganz „im Ernst“,
    hat auch Anke
    In ihrem Buch beschrieben…!

    • Ich kenne die Romane von Anke Ernst noch nicht – Inhaltsbeschreibung klingt aber interessant – würde ich sehr gern lesen!

  3. Mein Lieblingsbuch ist z.B. „Mit dir für immer “ von Susan Wiggs ,ich lese super gern und würde mich sehr über dieses Buch freuen

  4. Ich war schon immer eine ausgemachte Leseratte. Neben Thrillern bevorzuge ich Bücher mit feinsinniger Ironie. Momentan lese ich „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“. Meine Lieblingsbücher in den letzten Jahren waren „Fuck die Möhrchen“ und „Wie man Feinde gewinnt“ (666 teuflische Tipps für Alltag und Beruf – verfasst unter tatkräftiger Unterstützung von Satan persönlich).

  5. ich liebe Katzengeschichten und Hundegeschichten, lustige und auch manchmal sehr traurige. Katzenbücher und Hundebücher aller art liebe ich sehr. Ich selbst habe 2 Katerchen und einen Hund einen Labrador.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.