Wechsel in Dresdner Ämtern

Die Bürgerbüros der Stadt Dresden haben im neuen Jahr geänderte Öffnungszeiten. // Foto: Archiv
Foto: Archiv

Aus dem Gesundheitsamt wird zum 1. November 2020 das Amt für Gesundheit und Prävention, die Leitung übernimmt Dr. Frank Bauer. Der bisherige Amtsleiter und Amtsarzt, Jens Heimann, verlässt die Stadtverwaltung auf eigenen Wunsch.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Mit Herrn Heimann verliert die Stadtverwaltung einen wichtigen und geschätzten Kollegen. Er hat sich sehr verdient gemacht um den Gesundheitsdienst in unserer Stadt und gerade in den letzten Monaten buchstäblich den Laden am Laufen gehalten. Dafür danke ich ihm ganz herzlich und respektiere seinen Wunsch nach beruflicher Veränderung. Wichtig war es, dass wir in dieser Situation sowohl für das Gesundheitsamt, als auch das Schulverwaltungsamt schnell Lösungen finden. Dies ist uns gelungen.“

Aufgrund der dynamischen Ausbreitung des Coronavirus und der wachsenden Anforderungen an den öffentlichen Gesundheitsdienst wird das Gesundheitsamt zum 1. November neu strukturiert. Es führt künftig den Namen Amt für Gesundheit und Prävention, um auch nach außen hin die vielfältigen Aufgaben im Dienste der Einwohnerinnen und Einwohner Dresdens zu unterstreichen. Diese Reorganisation ist bereits seit einiger Zeit geplant. Die Leitung des neu aufgestellten Amtes übernimmt ab 1. November 2020 Dr. Frank Bauer, der nach fünfjähriger Tätigkeit im Gesundheitsamt seit Juli dieses Jahres die Geschäfte im Schulverwaltungsamt führt. Die Amtsleitung des Schulverwaltungsamtes wird zeitnah nachbesetzt.

Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Das Coronavirus gönnt uns keine Atempause. Die Pandemie setzt den öffentlichen Gesundheitsdienst massiv unter Druck. Der Gesundheitsdienst muss auch in unserer Stadt stärker und präsenter denn je aufgestellt werden. Mit Herrn Dr. Bauer gewinnen wir einen verwaltungserfahrenen Krisenmanager.“

Für das Schulverwaltungsamt schlägt die Verwaltung dem Stadtrat eine neue Besetzung vor, die auf der Tagesordnung der Sitzung am 15. Oktober stehen wird. Dr. Katrin Düring soll die Position schnellstmöglich übernehmen. Sie ist studierte Lehrerin und seit 1993 im Schuldienst des Landes Brandenburg. Bildungsbürgermeister Jan Donhauser: „Mit Frau Dr. Düring würden wir eine Expertin gewinnen, die vielfältige Erfahrungen in der Verwaltung und auf der kommunalpolitischen Ebene mitbringt. Das sind gute Voraussetzungen für die Bewältigung der Herausforderungen im Schulbereich.“

1 Trackback / Pingback

  1. Weitere Corona-Fälle in Dresdner Schulen - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.