Corona-Impfstellen für alle Kreise in Sachsen

Mit der kalten Jahreszeit steigt die Grippegefahr. Zwar erlebt Deutschland die Grippewelle meistens erst nach der Jahreswende, aber um sich zu schützen, sollte man beizeiten — jedoch nicht zu früh — handeln. Eine Impfung kann helfen. (Foto: PR)
Symbolfoto: PR

In Sachsen soll es laut einem Medienbericht in jedem Kreis eine Impfmöglichkeit gegen das Coronavirus geben.

Pro Landkreis oder kreisfreier Stadt soll im Freistaat mindestens ein Impfzentrum oder eine Anlaufstelle zum Impfen entstehen. Das berichtete der MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) am Mittwoch unter Berufung auf das sächsische Gesundheitsministerium. Derzeit würde noch abgestimmt, an welchen konkreten Orten die Impfstellen entstehen sollen. Auch der Einsatz mobiler Teams werde geprüft.

Am Dienstag hatte sich die EU-Kommission mit den Pharma-Unternehmen Biontech und Pfizer auf die Lieferung eines Impfstoffes geeinigt. Die EU-Kommission will am Mittwoch den Weg für den Kauf von bis zu 300 Millionen Einheiten des vielversprechenden Corona-Impfstoffs frei machen. Biontech und Pfizer hatten am Montag bekannt gegeben, dass ihr Impfstoff einen mehr als 90-prozentigen Schutz vor Covid-19 biete.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.