Auszeichnung für Dresdner Laienchöre

Foto: Pixabay

Eine Jury unter Vorsitz des Philharmonischen Chordirektors Prof. Gunter Berger wählte die Preisträger für den diesjährigen „Förderpreis Dresdner Laienchöre“.

Nach erfolgreichen Jahrgängen mit anhaltend hoher Beteiligung hat die Landeshauptstadt Dresden auch 2020 den „Förderpreis Dresdner Laienchöre“ ausgelobt. Gemischte Chöre, Frauen- und Männerchöre, Kinder- und Jugendchöre, Schul- und Kirchenchöre, Jazz- und Popchöre sowie Vokalensembles konnten sich in fünf Kategorien um Geldpreise bis zu 1.300 Euro bewerben. Trotz der besonderen Umstände seit März 2020 haben sich 20 Chöre mit insgesamt 27 Bewerbungen in den fünf Kategorien beworben. Die Auswahl der Preisträger wurde von einer Jury unter Vorsitz des Philharmonischen Chordirektors Prof. Gunter Berger vorgenommen, Bewerbungsmaterial der vergangenen Jahre war dabei ausdrücklich erwünscht. Angesichts der aktuell geltenden Einschränkungen insbesondere bei Chorveranstaltungen musste der „Dresdner Chortag 2020“ im Kulturpalast ausfallen. Die Preisverleihung, bei der nicht gesungen wurde, erfolgte am 4. Dezember im Kulturrathaus, Königstraße 15, und wurde von der Beigeordneten für Kultur und Tourismus Annekatrin Klepsch sowie von Prof. Gunter Berger vorgenommen. Die Arbeit derjenigen, die keinen Preis bekamen, wurde zudem mit einem Notengutschein in Höhe von 200 Euro honoriert.

„Auch in Zeiten der Corona-Pandemie soll das vielfältige Engagement der Laienchöre für das städtische Zusammenleben gewürdigt werden. Wenn gegenwärtig nur eine eingeschränkte Chorarbeit stattfinden kann, setzt die Landeshauptstadt mit dem Förderpreis für Dresdner Laienchöre ein Zeichen der Solidarität und Verbundenheit. Der 2020 vergebene Förderpreis will die Chöre in ihrer schwierigen Phase unterstützen und ihren ideellen, künstlerischen und vor allem auch sozialen Wert weiterhin für die kommunale Kulturlandschaft sichtbar machen. Ich danke allen Chören, die sich auch in diesem Jahr am Wettbewerb beteiligt haben sowie der Jury für ihre Arbeit unter schwierigen Bedingungen“, sagt die Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus, Annekatrin Klepsch.

Preisträger 2020:
Kammerchor Cantamus, Junges Ensemble Dresden, Singakademie, Seniorenchor „Musica 74“, Jazzchor Dresden, Sunlight Gospel Choir, dimuthea, Ensemble veloce, Universitätschor Dresden, Sing-asylum, Junges Dresdner Vokalensemble, anima nordica, Kinderchor des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden, Schulchöre „multicolor“ und „microcolor“ des Gymnasiums Dreikönigschule

Preisträger nach Kategorien:
Kategorie A (Kreativität und Eigeninitiative in Zeiten der Corona-Pandemie)
1. Platz: Seniorenchor „Musica 74“
2. Platz: Jazzchor Dresden
3. Platz: Sunlight Gospel Choir

Kategorie B (besonderes Projekt)
1. Platz: dimuthea (Die Musiktheatralischen)
2. Platz: Ensemble veloce
3. Platz: Universitätschor Dresden

Kategorie C (gesellschaftlich-soziales Engagement)
1. Platz: Singasylum
2. Platz: Ensemble veloce
2. Platz: Junges Dresdner Vokalensemble

Kategorie D (Europäisches Engagement)
anima nordica

Kategorie E (Schulchöre)
Kinderchor des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden
Schulchöre „multicolor“ und „microcolor“ des Gymnasiums Dreikönigschule

Sonderpreis
Kammerchor Cantamus
Junges Ensemble Dresden
Singakademie

Jurymitglieder 2020:
Herr Prof. Gunter Berger (Vorsitz)
Frau Christiane Filius-Jehne (Stadtrat)
Herr Holger Haase (Stadtrat)
Frau Grit Schulze (mdr)
Herr Carsten Gerlitz (Musiker, Arrangeur, Verleger, Komponist, Chorleiter)
Herr Matthias Greß (Dresdner Philharmonie)
Herr André Podschun (Amt für Kultur und Denkmalschutz)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.