Kind bei Unfall verletzt, Hausfassade beschmiert – der aktuelle Polizeibericht aus Dresden

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv
Foto: Jens Wolf/Archiv

Hausfassade mit Graffiti beschmiert

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ein Haus an der Prießnitzstraße beschmiert. Die Täter brachten mit lila, blauer und schwarzer Farbe Schriftzüge an der Fassade an. Der Sachschaden wurde mit rund 600 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Kind bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht

Am Dienstagnachmittag wurde ein Radfahrer (9) an der Kreuzung Hansastraße/Fritz-Reuter-Straße bei einem Unfall verletzt. Der Junge war auf dem Gehweg der Fritz-Reuter-Straße unterwegs und überquerte die Hansastraße an der Ampel. Dabei wurde er von einem Opel Astra (Fahrer 78) erfasst, der auf der Hansastraße in Richtung Autobahn unterwegs war. Der Neunjährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.550 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zur Ampelschaltung machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Fußgänger angefahren und geflohen – Zeugenaufruf

Die Dresdner Polizei sucht nach einen unbekannten Radfahrer, der am Abend des 8. März an der Friedrichstraße eine Fußgängerin (32) angefahren und verletzt hat. Die 32-Jährige war auf dem Gehweg vor dem Krankenhaus Friedrichstadt unterwegs, als sie mit dem Unbekannten kollidierte. Beide Beteiligten stürzten. Der Radfahrer stand auf und fuhr in Richtung Weißeritzstraße davon. Die Fußgängerin wurde verletzt und musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Radfahrer war etwa 25 bis 30 Jahre alt und ca. 1,90 m groß. Er trug eine Brille und war mit einer langen schwarzen Hosen sowie einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet. Das Fahrrad war ein dunkelblaues Herrenrad ohne Gepäckträger.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zur Identität des unbekannten Radfahrers machen können, werden gebeten sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Tatverdächtige nach Graffiti-Schmierereien gestellt

Die Polizei hat in der Nacht zum 8. März drei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gestellt. Die Frau (27) und zwei Männer (27/28) hatten an der Bautzner Straße Fassaden mit Schriftzügen in violetter Farbe besprüht. Diese hatten einen Bezug zum Internationalen Frauentag. Die Polizei ermittelt gegen die Deutschen wegen Sachbeschädigung. Heute Morgen wurde der Dresdner Polizei bekannt, dass Unbekannte ein Gebäude an der Kesselsdorfer Straße in Löbtau-Nord mit Farbkugeln beschädigt haben. In dem Gebäude befindet sich unter anderem eine Kirchgemeinde. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, wird derzeit geprüft. Die Höhe der entstandenen Sachschäden steht noch nicht fest.

Brückenpfeiler mit Hakenkreuz besprüht

Unbekannte haben den Pfeiler einer Autobahnbrücke an der Rankestraße mit verfassungsfeindlichen Parolen besprüht. Die Täter brachten neben verbotenen Parolen auch Hakenkreuze bis zu einer Größe von zwei Metern an. Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung.

Fahrradeigentümer gesucht – Zeugenaufruf

Das Polizeirevier Pirna sucht nach den Eigentümern zweier Fahrräder, die die Bundespolizei im November sichergestellt hat. In einem Zug aus Richtung Dresden kontrollierten Bundespolizisten einen 35-jährigen Deutschen und einen 40-jährigen Kasachen. Neben einem durchschnittenen Fahrradschloss und Schneidewerkzeug führten die beiden Männer zwei Fahrräder mit sich, deren Herkunft sie nicht erklären konnten. Bisherigen Ermittlungen zufolge waren die Männer am S-Bahn-Haltepunkt Bischofsplatz mit den Rädern in den Zug gestiegen. Bei dem ersten Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Rennrad Hillside Cito 2.0 und bei dem zweiten um ein weißes Mountainbike K2.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zur Herkunft der Räder machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Pirna entgegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.