Testzentrum zieht in den Kulturpalast

Der Kulturpalast wird zum Testzentrum. // Foto: Thomas Kretschel)

Das Testzentrum der Johanniter zieht vom Messegelände Dresden in den Kulturpalast. Ab Montag, 22. März 2021 ist es täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Ab Freitag, 19. März, 18 Uhr und am Wochenende 20. und 21. März sind wegen des Umzuges keine Testungen möglich.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Die Schnelltests werden nun an einem zentralen Standort in der Innenstadt für die Dresdner Bürgerschaft angeboten. Die neuen, längeren Öffnungszeiten machen es Berufstätigen möglich, sich vor der Arbeit testen zu lassen. Und künftig können sich Dresdnerinnen und Dresdner in den Nachmittags- und Abendstunden beispielsweise einen Negativtest holen, den Sie künftig für einen Theaterbesuch brauchen. Wir freuen uns sehr über diese Lösung und danken den Johannitern für die schnelle Umsetzung sowie dem Kulturpalast für die Gastfreundschaft.“
Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie: „Aus Veranstaltersicht mit großer Erfahrung im Management von Besucherströmen bietet es sich geradezu an, im Kulturpalast ein Testzentrum zu installieren, und ich freue mich, dass sich das Haus auch in dieser Hinsicht als offen und für alle zugänglich erweist.“

Der Kulturpalast bietet sehr gute Bedingungen sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für
die Johanniter. Es wird mehrere Test- und Wartebereiche geben. Die Bürger können den Seiteneingang nutzen. Das Testzentrum wird weiter ohne Terminvergabe arbeiten. Die Wartezeit auf dem Messegelände selbst betrug zu Stoßzeiten nie über 30 bis 40 Minuten. Roy-Udo Heim, Bereichsleiter Bildung vom Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.: „In den Anfangswochen werden wir prüfen, wie die Öffnungszeiten in Anspruch genommen werden und behalten uns vor, auch noch einmal anzupassen. Vor allem am Sonntag ist es fraglich, ob hier der volle Tag stark genutzt wird. Wenn sich etwas ändert, werden wir dies über unsere Internetseite veröffentlichen, die auch auf der Corona-Seite der Stadt Dresden verlinkt ist. Was ich jetzt schon ankündigen kann, wir öffnen auch über die Osterfeiertage. Neben den Schnelltests können wir am Standort auch PCR-Tests durchführen. Ein PCR-Test ist kostenlos möglich für alle mit positivem Schnelltestergebnis, bei einer Meldung der Corona-WarnApp, sowie für Kontaktpersonen der Kategorie 1 (Testaufforderung durch Gesundheitsamt). Hierfür arbeiten wir mit dem DKMS Life Science Lab zusammen.“ Ein Schnelltest gilt ausschließlich für den Tag der Testung und besagt alleinig, dass zum Zeitpunkt der Testung die Person nicht infektiös ist. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass sich der Virus bereits im Körper befindet.

Mit der Öffnung des Testzentrums im Kulturpalast wird in den ersten Wochen auch eine technische Neuerung eingeführt. Mit der kostenfreien App „cleverQ“ ist es künftig möglich, nach der Anmeldung und nach dem Ausfüllen der Einverständniserklärung das Warteticket zu scannen und so nicht mehr in der Warteschlange stehen zu müssen. Die App ist ohne Registrierung nutzbar. Sie zeigt an, an welcher Warteposition man sich befindet. In Kombination mit der Dresdner App „pass4all“, mit der die Einverständniserklärung im Vorab ausgefüllt werden kann, muss man sich im Idealfall nur noch anmelden, in der Wartezeit spazieren gehen und nur zum Test reingehen. Das Ergebnis wird digital nach Registrierung bei „pass4all“ angezeigt.
Die Stadt Dresden wird gemeinsam mit der Johanniter-Unfall-Hilfe den Bedarf und die Entwicklung genau beobachten. Sollten die Zahlen es nötig machen, könnte auch wieder ein zusätzliches Testzentrum in der Messe mit angepassten Kapazitäten eröffnet werden.

weitere Informationen:
www.dresden.de/corona
www.johanniter.de/coronatest-dresden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.