Interview mit Micael Cruz, Gründer & Produzent der Sportnachrichten aus den portugiesischen Provinzen der Beira

Foto: Micael Cruz

RDB (Radio Desporto nas Beiras) ist ein Online-Radio, mit Sitz in Tondela, Kreis Viseu, Portugal, das über die Sportereignisse der Region Beira mit Nachrichten, Interviews, Berichte und noch viel mehr berichtet. Die DAWO! (Dresden am Wochenende) sprach mit Micael Cruz über sein Projekt.

Micael, wie sind Sie nach Deutschland gekommen?

Micael Cruz: Mein Weg nach Deutschland hatte immer mit EDV und Computerwesen und Sport im allgemeinen zu tun, vor allem aber mit Fußball. In Portugal hatte ich ca. 5 Jahre lang Informatik studiert, eine meiner großen Leidenschaften. Dann habe ich in einigen Unternehmen in der Region gearbeitet, hatte aber auch meine eigene Firma, ein Computergeschäft.

Zusammen mit meinem Freund João Cruz, der heute an einigen lokalen Radiostationen beteiligt ist, haben wir uns nach einiger Zeit entschlossen, parallel zum Sport ein unabhängiges Unternehmen zu gründen, das heute das Radio Desporto nas Beiras ist.

Die wirtschaftliche Lage in Portugal war schwierig und also musste ich mir bessere Zukunftschancen suchen; auch wollte ich im Gesundheitswesen dazulernen; dann bekam ich eine Möglichkeit, in Deutschland zu arbeiten, wo ich noch einige Jahre weiter eine Ausbildung machen konnte, diesmal, wie gewünscht, auf dem Gebiet der Medizin, sodass ich Pflegeleiter wurde und das ist mein aktueller Beruf; und natürlich arbeite ich parallel weiter mit dem Radio.

Wie hat Radio Desporto nas Beiras begonnen?

Micael Cruz: Das Projekt begann 2009 in Mangualde, Portugal, mit nur einem Sportnachrichten-Blog und zwei Gründern, mit mir, Micael Cruz, und mit João Cruz. Jahre später, genau gesagt, 2017, wurde es offiziell als Radiostation anerkannt und von der ERC zertifiziert. Das Radio begleitet den Sport auf Distrikts- und Regionalebene und bringt die gesamte Palette lokaler Nachrichten, insbesondere der Region Beira Alta und Beira Baixa.

2020 haben wir damit begonnen, die Gemeinschaften der portugiesischen Emigranten in Deutschland und ihre Clubs zu begleiten. Konkreter gesagt, in Dresden, Kaiserslautern und Groß-Umstadt. Heute können wir schon auf viele Partnerschaften und Unterstützung für den Sport zählen, sowohl in Portugal als auch in Deutschland von verschiedenen Stellen. Wir bewerben Partner aus verschiedenen Gebieten und Städten wie Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg und Köln. Mit Sitz in Portugal und in Deutschland.

Wie hat sich das Radio entwickelt?

Micael Cruz: Das Rádio hat sich vor allem in jüngster Zeit sehr positiv entwickelt, jeden Tag versuchen wir, beste Arbeit zugunsten unserer Zuhörer und Fans abzuliefern, von denen wir glücklicherweise in verschiedenen Gegenden der Welt viele haben. Hauptziel des Radio ist die Begleitung des Sports auf den Ebenen Amateursport, halbprofessioneller und professioneller Sport in der Beira Alta und der Beira Baixa, und seit einigen Jahren auch hier in Deutschland.

Kürzlich, vor ca. einem Jahr, haben wir beschlossen, die in Deutschland bestehenden portugiesischen Clubs aus der Gemeinschaft der hier ansässigen Portugiesen mit einzubeziehen. Das ist eine gute Gelegenheit, das Radio internationaler zu gestalten und das bekannt zu machen, was von Seiten der Portugiesen hier in Deutschland an Gutem passiert, vor allem natürlich in Sachen Sport. Das Projekt „Portugiesen in Deutschland“ hat rasch im Sportbereich gute Ergebnisse gebracht, und nicht nur da. Momentan begleiten wir zwei Fußballklubs, in Kaiserslautern den Club Portuguesa de Desportos/FCK Portugiesen und in Groß Umstadt den PSV Groß-Umstadt e.V./Clube Operário Português SV e V., mit Interviews, Video-Aufzeichnungen der Spiele und auch Berichte. An beide Clubs ist jeweils ein Restaurant angeschlossen, in denen die besten Gerichte der traditionellen portugiesischen Küche geboten werden – und natürlich auch Gutes für den Durst.

Wir können auch auf verschiedene Partner aus mehreren Bereichen und unterschiedlichsten Gegenden in Deutschland und Portugal zählen. Parallel zu meinem Beruf mache ich die anfallenden Arbeiten in Deutschland und mein Partner João Cruz koordiniert die Arbeit in Portugal. Ich helfe, wo immer es angesichts der Schichtarbeit, die mein Beruf erfordert, möglich ist und ich mache auch noch die EDV-Arbeit hier, die so langsam zu einem kleinen Unternehmen wird.

Welches ist Ihr Zielpublikum?

Micael Cruz: Unser Zielpublikum sind vor allem die in der ganzen Welt verstreuten Portugiesischen Gemeinschaften, sowie alle Länder, in denen Portugiesisch gesprochen wird  und alle Sportliebhaber sowieso. Und dabei versuchen wir, das jüngere Publikum zu erreichen, das sich in sozialen Netzen und den entsprechenden Techniken tummelt.

Welches sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Micael Cruz: Hauptziel ist die Fortsetzung und Erweiterung unserer Arbeit, um so das Radio weiterzuentwickeln und immer weiter vorwärts zu kommen.

Ein großes Ziel ist, in Kürze die Rubrik „Portugiesen in Deutschland“ (unser Projekt) zu eröffnen, eine Möglichkeit, allgemein über unsere Arbeit und die unserer Partner zu sprechen, zu kommentieren und unsere Meinung zu sagen; so bleiben wir in Kontakt mit dem Publikum und den hier ansässigen portugiesischen Gemeinschaften. Wir möchten Ideen, Geschichten, Zeugnisse und Erfahrungen weitergeben, um die Portugiesen auch unter den Städten irgendwie zu verbinden. Mit der Übertragung wollen wir in Portugal ankommen, ohne Deutschland zu verlassen.

Die Idee zu dieser Rubrik entstand aus dem sehr positiven Feedback des portugiesischen Publikums in Deutschland zu diesem Projekt. Künftig hoffen wir auch, mehr und andere Sportarten wie z.B. Handball, Hallenfußball und Hockey einzubeziehen. Denn die Hörer mögen das und fragen uns oft danach. Wir lassen uns davon leiten, was das Publikum will und anstrebt. Auch künftig mehr Frauenclubs einzubeziehen, ist vorgesehen, denn dafür gibt es bisher wenig oder gar keine Bühne.

Ich möchte das Radio weiter revolutionieren, damit es eines Tages ein Sportradio ist, das bei allen ankommt und keine Einschränkungen auf Sportarten oder Geschlechter zulässt. Schon seit Jahren verfolgen wir den Gedanken, kleine Clubs bekannt zu machen und darzustellen. Das haben wir getan und die Leute sind dankbar dafür, denn wir haben auch schon erlebt, dass andere nicht den Mut hatten, etwas zu riskieren.

Gibt es weitere Projekte für die Zukunft? Und welche?

Micael Cruz: Ich habe noch einige Projekte im Kopf; eines davon im Bereich Informatik/EDV beginnt bereits; ich habe die Website Computer Reparatur MC eröffnet und will damit meine EDV-Kenntnisse weiterführen, anwenden und verbreiten und künftig das Projekt ernster betreiben, denn momentan läuft es nur als Hobby für mich, zur Anwendung meiner Kenntnisse.

Kurz gesagt, momentan ist es nur eine kleine Firma für Reparaturen, Hilfen und Fragen aus dem Bereich EDV. Natürlich wollen wir „Radio Desporto nas Beiras“ immer ernsthafter betreiben und es mit den Projekten immer weiter entwickeln. Wir sind offen für neue Projekte, Partnerschaften und Ideen, Anregungen oder Verbesserungen. Wir gehen gern an die Öffentlichkeit, denn veröffentlichen heißt unser Publikum informieren.

Fasziniert Dich etwas an Dresden? (an Deutschland allgemein)

Micael Cruz: In der Stadt Dresden gibt es viel Interessantes, das mich fasziniert, angefangen beim historischen Schatz mit den Bauten, Museen und der Elbe; ich betrachte die Stadt als eine der besten im Land. Die Weihnachtsmärkte in Deutschland sind phantastisch, wirklich eine große Tradition. Ganz allgemein gibt es in Deutschland andere spektakuläre Städte wie Köln, Hamburg und das phantastische Seebad Rostock/Warnemünde.

Danke Micael, die DAWO! wünscht viel Erfolg und alles Gute.

Häufig werden auch Gutscheine/Vouchers und andere Artikel an die in Deutschland ansässige portugiesische Gemeinschaft auf der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/radiodesportonasbeiras) verlost, hier mit Unterstützung der Partner.

Links:

Rádio desporto nas beiras:
https://www.facebook.com/radiodesportonasbeiras
www.radionb.info

ReparaturMC (Blog und Informatikdienste):
http://www.reparaturmc.de/

1 Trackback / Pingback

  1. Entrevista a Micael Cruz, criador e produtor da Rádio Desporto nas Beiras. - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.