SGD verlängert Aufstiegstrainer

Dresdens neuer Cheftrainer Alexander Schmidt (links) und Co-Trainer Heiko Scholz (rechts) beim Training am Montagnachmittag // Foto: Dennis Hetzschold

Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag den Vertrag mit Cheftrainer Alexander Schmidt um zwei Jahre bis 30. Juni 2023 verlängert.

„Alexander Schmidt hat uns mit seinen fachlichen Fähigkeiten sofort weitergeholfen und das Projekt Wiederaufstieg mit einer tadellosen Bilanz in den unter seiner Leitung absolvierten sechs Spiele bereits einen Spieltag vor Saisonende erfolgreich zu Ende geführt. Gemeinsam wollen wir den eingeschlagenen Weg auch in den kommenden zwei Jahren gehen und uns in der 2. Bundesliga etablieren“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.
Im Zuge der Vertragsverlängerung mit Alexander Schmidt unterschrieben auch die beiden Co-Trainer Ferydoon Zandi und Heiko Scholz jeweils einen Zweijahresvertrag bis 2023.

„Ich habe hier von der ersten Sekunde an das volle Vertrauen der Verantwortlichen, der Mannschaft, die den Power-Fußball, den ich spielen lasse, mitgetragen hat, und des Umfelds gespürt. Es ist eine Ehre für mich, in dieser schönen Stadt mit diesen tollen Fans und dem wirklich guten Umfeld unsere junge und hungrige Truppe weiterentwickeln zu dürfen. Ich freue mich gemeinsam mit ganz Fußball-Dresden auf die 2. Bundesliga“, sagte Alexander Schmidt nach der Vertragsverlängerung.

Der 52-Jährige Schmidt übernahm am 26. April nach Stationen bei Türkgücü München, dem SKN St. Pölten, RB Salzburg, der SpVgg Unterhaching, dem VfB Stuttgart, Jahn Regensburg und 1860 München als Cheftrainer bei der SGD.
Unter seiner Leitung blieb die Sportgemeinschaft in der 3. Liga seitdem ungeschlagen und ohne Gegentor, gewann fünf von sechs Spielen und machte am 37. Spieltag mit einem 4:0-Heimsieg gegen Türkgücü München schließlich vorzeitig den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga klar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.