Dresdner Stadtfest wird verschoben

Das Dresdner Stadtfest wird in den Oktober verschoben. ©Dresdner Stadtfest GmbH/MichaelSchmidt

Die Organisatoren von CANALETTO® – Das Dresdner Stadtfest haben in den letzten Wochen in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt Dresden eine mögliche Durchführung des größten Stadtfestes Deutschland eingehend geprüft.
Das am 3. Augustwochenende stattfindende Fest benötigt einen Organisationsvorlauf von mehreren Monaten, um mit den Künstlern, Subunternehmen, Händlern und Gastronomen entsprechende Verträge zu schließen.
„Spätestens jetzt müssten wir mit der Umsetzung der Planungen beginnen und in die Details mit unseren Partnern gehen.“ so Frank Schröder, Organisator des Dresdner Stadtfestes. Zu koordinieren gilt es rund 1.000 Künstler auf den insgesamt 15 Locations von CANALETTO – Das Dresdner Stadtfest. „Leider haben wir keine verbindlichen Prognosen bzw. Szenarien der Politik, ob und wie Veranstaltungen in den Sommermonaten mit welchen Hygieneauflagen möglich sein werden. Deshalb haben wir uns mit dem Oberbürgermeister abgestimmt, den Tag der Deutschen Einheit als würdigen Anlass zu nehmen, um das Stadtfest in diesem Jahr gebührend zu feiern.“, so Schröder weiter.
Das Dresdner Stadtfest zieht durch seine Vielfältigkeit und weitläufige Fläche, mit 9 Bühnen und 15 Locations, jährlich am dritten Augustwochenende mehrere hunderttausend Besucher an und ist Deutschlands größtes Stadtfest.
„Mit der jetzigen Verschiebung wollen wir zunächst noch einmal ein paar Wochen Zeit gewinnen, es wäre sehr schmerzlich für uns und alle anderen Beteiligten, müssten wir erneut absagen.“, sagt Rodney Aust, Künstlerischer Leiter des Dresdner Stadtfest.

Mit seinen über 550.000 Besuchern ist CANALETTO® – Das Dresdner Stadtfest nicht nur für den Veranstaltungskalender der Stadt ein wichtiger Magnet, sondern auch für die Hotels und Restaurants in der Innenstadt ein Garant für ausgebuchte Betten und Tische.
Daher wird hinter den Kulissen fleißig geplant, getüffelt und eruiert: „Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Szenarien, angepasst an das evtl. dann vorherrschende Pandemieverhalten. Sicher ist, dass es in diesem Jahr noch kein Stadtfest wie wir es noch aus 2019 kennen, geben wird. Jedoch bemühen wir uns, den pandemischen Gegebenheiten angepasst, ein nahezu identisches Format zu kreieren.“, so Aust.
Vielen Hotels, Gastronomen, Händlern, Schaustellern, Künstlern und Caterern hat die Pandemie besonders zugesetzt. Für viele wird das Stadtfest die erste Großveranstaltung seit 1,5 Jahren sein, bei welcher sie wieder Umsätze generieren können. Durch die Verschiebung des Stadtfestes ist nun auch die Bewerbungsfrist für Händler bis zum 31.7.2021 verlängert wurden.

„Die Landeshauptstadt Dresden freut sich, dass die Organisatoren kreative Wege finden, eine Durchführung von CANALETTO® – Das Dresdner Stadtfest zu ermöglichen. Auch wir sind daran interessiert kulturelles Leben und Markttreiben in unsere Stadt zurückzubringen. Das Stadtfest bietet dafür einen sehr schönen Anlass.“, so Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.