Wie laut ist Friedrichstadt? Befragung zu Mobilität und Lärm gestartet

Verkehrslärm kann oft besonders belastend für Anwohnerinnen und Anwohner sein. // Foto: Pixabay

Das Umweltamt befragt derzeit Menschen, die in der Friedrichstadt wohnen oder arbeiten, wie sie die Verkehrsverhältnisse und die damit verbundene Lärmbelastung in ihrem Stadtteil einschätzen.

Die Umfrage endet am 20. September dieses Jahres und bildet zusammen mit weiteren Untersuchungen im Gebiet die Grundlage für das geplante Verkehrs- und Lärmminderungskonzept. Das soll dem Stadtrat zur Beschlussfassung Ende 2021 vorgelegt und hier gemeinsam mit den Ergebnissen veröffentlicht werden.

„In der Friedrichstadt gehen wir neue Wege bei der Lärmminderungsplanung in Dresden“, sagt der Leiter des Umweltamtes, Wolfgang Socher. „Wie bei den anderen ‚lautesten Stadtteilen‘ Dresdens stellt der Verkehr auch in der Friedrichstadt die Hauptlärmquelle dar. Da liegt es auf der Hand, die Aspekte des Verkehrs und der Lärmminderung gleichermaßen zu berücksichtigen. Deshalb arbeiten wir eng mit der Verkehrsentwicklung im Stadtplanungsamt zusammen“, ergänzt Socher.

Für eine zielgerichtete und wirkungsvolle Planung ist es wichtig, die betroffenen Menschen frühzeitig zu beteiligen. Deshalb hofft das Umweltamt auf eine hohe Beteiligung und zahlreiche Hinweise.

Mit der Durchführung der Umfrage wurde das Ingenieurbüro SVU Dresden Stadt – Verkehr – Umwelt beauftragt. Anregungen und Fragen zum Planungsprozess können per E-Mail an umweltamt@dresden.de gesendet werden. Weitere Informationen rund um das Thema Lärm im Dresdner Stadtgebiet gibt es unter www.dresden.de/laerm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.