EDEKA hilft Bedürftigen mit Tafel-Aktion

Sandra Jäckel, Inhaberin der EDEKA-Märkte Heeresbäckerei und Schandauer Straße (li.) übergab die Spendentüten an Holger Richter und Diane Keyn von der Dresdner Tafel. // Foto: ekg

Die zweite 14-tägige Aktion, die die EDEKA-Gruppe gemeinsam mit den Tafeln durchführte, fand in dieser Woche ihren erfolgreichen Abschluss.

Sandra Jäckel, Inhaberin der EDEKA-Märkte Heeresbäckerei uns Schandauer Straße übergab 70 Spendentüten an die Dresdner Tafel. Möglich gemacht haben die Spende die Kunden des Edeka-Marktes Heeresbäckerei. Die Kunden konnten in der Zeit vom 21. Juni bis 3. Juli eine Tüte – gefüllt mit hochwertigen Lebensmitteln oder Drogerieprodukten – erwerben, die in den kommenden Wochen an die bedürftigen Menschen bei der Tafel verteilt werden. Die vollen Spendentüten waren zu einem Preis von fünf Euro erhältlich und wurden im Supermarkt gesammelt. Es gibt zwei Varianten, die an die Tafel gespendet werden. In der „Lebensmitteltüte“ befindet sich Haltbares wie Nudeln, Zucker, Mehl, Salz, Reis und vieles mehr. Die „Drogerietüte“ enthält Artikel für die tägliche Hygiene wie Shampoo, Duschgel, Zahncreme, Zahnbürsten, Seife, Taschentücher und Desinfektionsmittel.

„Ich freue mich, dass sich so viele Kunden an der Spendenaktion beteiligt haben“, freut sich Sandra Jäckel. 55 Spendentüten kamen in den zwei Wochen zusammen. „Die Anzahl haben wir dann auf 70 aufgerundet. Dazu kamen noch 50 Tüten vom EDEKA-Markt Schandauer Straße. Ich möchte allen Kunden danken, die in diesen für alle schwierigen Zeiten eine Tüte gekauft haben, und damit anderen Menschen helfen wollen.“

Holger Richter, Koordinator Tafelleben der Dresdner Tafel, nahm die Spende in der Heeresbäckerei entgegen. „Vielen Dank für jede gespendete Tüte – denn jede einzelne trägt ihren Teil zur Linderung von Armut bei. Die gespendeten Lebensmittel erleichtern den Alltag bedürftiger Menschen und tragen dazu bei, viele leere Teller zu füllen. Vor allem die haltbaren Lebensmittel benötigt die Tafel. Lebensmittel mit einem schnellen Verfallsdatum bekommen wir eher.“

EDEKA und ihre Kaufleute gehören seit vielen Jahren zu den wichtigsten Förderern der mehr als 900 Tafel- Initiativen in Deutschland. Mit ehrenamtlichen Helfern sammeln die gemeinnützigen Organisationen überzählige Lebensmittel und unterstützen damit regelmäßig bundesweit über 1,5 Millionen hilfsbedürftige Menschen – knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.