Spendenlauf für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe

Foto: © virtualrunners

Der Laufeventveranstalter VirtualRunners möchte mit einem außerplanmäßigen Lauf vom 30.07 bis zum 01.08.2021, Spenden für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland sammeln. Die gesamten Spenden gehen an das Deutsche Rote Kreuz.

Binnen 48 Stunden haben sich mehr als 400 Teilnehmer zum Lauf angemeldet, wodurch bereits jetzt über 8000 Euro an Spendengeld zur Unterstützung bereitgestellt werden. „Die Community der VirtualRunners steht seit jeher für Zusammenhalt und Unterstützung derer, die in Not sind. Aus diesem Grund sind wir sehr stolz, dass der Vorschlag für diesen Lauf direkt von unseren aktiven Läufern kam, um so die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen“, sagt Gründer von VirtualRunners, Kishor Sridhar. Neben der Teilnahme am Lauf selbst, kann bei jedem Lauf im Bezahlvorgang eine zusätzliche Spende für das DRK zur Hochwasserkatastrophe abgegeben werden. „Im Vordergrund steht das wir uns als Gemeinschaft unterstützen – hierbei kommt es nicht auf die schnellste Laufzeit an. Aus diesem Grund möchten wir gemeinsam mit unser Community Menschen in einer Notlage helfen“, so weiter, Kishor Sridhar.

Ab sofort kann sich jeder zum Spendenlauf für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe anmelden. Anders als bei den bisherigen VirtualRunners Läufen ist dieser Lauf ohne Medaille und Lauf-T-Shirt, da die Gelder zu 100 Prozent an das DRK fließen sollen. Der Lauf kann auf der ganzen Welt absolviert werden und ganz einfach per Laufapp oder -Uhr aufgezeichnet werden. Gelaufen werden können die Distanzen von 3, 5 und 10 Kilometern. Im Vordergrund steht aber, dass den Betroffenen geholfen wird. „Mit diesem Lauf möchten wir einen kleinen Teil dazu beitragen, den Menschen in den vom Hochwasser-betroffenen Regionen auf finanziellem Weg zu helfen.  Zudem möchten wir all denjenigen danken, die sich bisher für die Opfer der Katastrophe eingesetzt haben und gemeinsam mit der Laufcommunity ein Zeichen setzen, dass wir die Menschen und Helfer nicht alleine lassen möchten“, sagt Kishor Sridhar, Gründer von VirtualRunners.

Weitere Informationen zur Spendenaktion finden Sie auf www.virtualrunners.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.