Was Sie zum Dresdner Stadtfest wissen müssen

Was Sie zum Dresdner Stadtfest wissen müssen
Das Stadtfest kann in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. // Foto: PR

Trotz Corona sicher und stressfrei genießen – das geht, wenn Besucher einige Regeln beachten.

Endlich wieder Stadtfest. Ein Wochenende gefüllt mit verschiedenen Programmpunkten, erwartet die Dresdner. Was aufgrund der Corona-Pandemie anders wird und was sonst noch wichtig für den reibungsfreien Ablauf ist.

Welche Corona-Regeln gelten auf dem Gelände?

Auf dem diesjährigen Stadtfest gilt das Ziel, unkontrollierte, große Menschenansammlungen zu vermeiden. Deshalb werden die sieben Bühnen als „Veranstaltungsinseln“ betrachtet und mit Zäunen abgetrennt. Die Bühnen am Elbweg, Basteischlösschen, Schloßplatz, Neumarkt, an der Piazza, am Postplatz und Altmarkt sowie die Blaulichtmeile vor dem Landtagsgebäude sind auf je 999 Personen begrenzt. Selbst, wenn eine Fläche ausgelastet sei, könnten im ständigen Wechsel Besucher eingelassen werden, wenn andere die Fläche gerade verlassen, sagt Frank Schröder, Geschäftsführer der Dresdner Stadtfest- GmbH.

Eine Maskenpflicht gilt hier wie auch im restlichen frei zugänglichen Stadtfestbereich nicht. Die 3-G-Regel greift allerdings für den Theaterplatz und das Volksfestgelände, da dort 4.999 Personen auf das Festgelände gelassen werden. Die Eintrittskontrolle erfolgt durch den Sicherheitsdienst des Stadtfests.

Wie komme ich am besten zum Stadtfest?

Die DVB bieten zusätzliche Fahrten einiger Straßenbahnlinien und der Buslinie 62 an. So fahren die Straßenbahnlinien 3, 4, 7 und die Buslinie 62 am Freitag und Samstag ab 20 Uhr im Sieben- bis Acht-Minuten- Takt statt wie üblich zehnminütig. Außerdem fährt die Linie 4 bis um 2 Uhr alle 15 Minuten nach Radebeul, sowie alle 30 Minuten nach Weinböhla. Am Samstag und Sonntag wird zusätzlich auch die Linie 6 nach Gorbitz verlängert. Sonntags beginnt der Sieben- bis Acht-Minuten-Takt auf den Linien 2, 3, 4, 7 und 62 bereits um 11 Uhr. Nach dem Feuerwerk am Abend wird es dann noch zusätzliche Einzelfahrten auf allen Linien geben.

Und wenn man mit dem Auto anreist?

Gesperrt sind die Sophienstraße ab Kleine Brüdergasse und das Terrassenufer komplett von der Steinstraße bis zur Devrientstraße an der Kreuzung zur Kleinen Packhofstraße. Außerdem sind die Schloßstraße, die Kleine Kirchengasse und der Parkplatz Schießgasse nicht befahrbar. Der Theaterplatz ist bereits seit Dienstag gesperrt.

NH

1 Trackback / Pingback

  1. 350.000 Besucher feiern CANALETTO - Das Dresdner Stadtfest

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.