Variantenentscheidung Blaues Band Geberbach

Variantenentscheidung Blaues Band Geberbach
Visualisierung des neuen Bachlaufes an der Pirnaer Landstraße Ecke Salzburger Straße // Foto: © Rehwaldt Landschaftsarchitekten

Ab 1. Februar können die Bürger zwischen verschiedenen Varianten des Projektes „Blaues Band Geberbach“ entscheiden.

Alle Interessierten und Betroffenen können die aktuellen Planungsunterlagen online unter www.dresden.de/BlauesBand einsehen und direkt per E-Mail an blauesbandgeberbach@dresden.de ihre Meinungen, Hinweise und Bedenken äußern. Darüber hinaus ist am Donnerstag, 17. März, ein virtuelles Beteiligungsforum geplant. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die eingegangenen Meldungen aufgegriffen und diskutiert. Details zum Online-Forum werden rechtzeitig angekündigt.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen ist gespannt auf die Meinungen aus der Bürgerschaft: „Kern des Projekts „Blaues Band Geberbach“ ist die Renaturierung des Prohliser Landgrabens. Es entstehen eine grüne Verbindung von Dresden Prohlis bis zur Elbe und damit neue Wege für Mensch und Tier. Parallel können durch die Maßnahmen Entwässerungsprobleme der umliegenden Stadtteile Prohlis, Nickern, Reick und Torna gelöst werden. Dadurch wird auch eine weitere bauliche Stadtentwicklung in diesen Stadtteilen ermöglicht.“

Nach Abschluss der Öffentlichkeitsbeteiligung Ende März 2022 sollen die Varianten dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden. Stimmt der Stadtrat zu, können in den Folgejahren die praktischen Lösungen für die vielen Detailfragen entwickelt, die Genehmigung bei der Landesdirektion Sachsen beantragt, Fördermittel eingeworben und, wenn es keine Verzögerungen gibt, mit der praktischen Umsetzung 2028 begonnen werden.

Alle wichtigen Informationen zum Projekt und der Öffentlichkeitsbeteiligung stehen unter www.dresden.de/BlauesBand

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.