Drei Dresdner für Olympia nominiert

Drei Dresdner für Olympia nominiert
Drei Dresdnerinnen und Dresdner treten bei den Olympischen Spielen in Peking an. // Foto: Pixabay

Am 4. Februar starten die Olympischen Winterspiele in Peking. Auch drei Dresdnerinnen und Dresdner sind nominiert.

Nach Olympia ist vor Olympia, dieses Jahr schneller als gewohnt. Nachdem Dresdner Sportlerinnen und Sportler mit einem Jahr Verspätung vergangenen Sommer bei den olympischen Spielen in Tokio glänzten, gehen nun drei Dresdner Eissportler in Peking an den Start: Vom 4. bis 20. Februar 2022 kämpfen die Dresdner Shorttrackerin Anna Seidel sowie Skeletoni Axel Jungk und Martin Grothkopp als Ersatz-Anschieber im Vierer-Bobteam Francesco Friedrich um olympische Medaillen.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert ist stolz, dass Dresden wieder von sympathischen wie erfolgreichen Sportlern vertreten wird: „Ich freue mich sehr, dass Anna Seidel zum dritten Mal für die Olympischen Spiele nominiert wurde und damit die Landeshauptstadt Dresden präsentiert. Nach der schlimmen Rückenverletzung war es für sie ein harter Weg zurück an die Spitze. Bereits im vergangenen Jahr hat sie mit drei Medaillen bei der Europameisterschaft in Danzig gezeigt, was in ihr steckt. Skeletoni Axel Jungk und das 4er-Bobteam Francesco Friedrich mit Martin Grothkopp als Anschieber sind in dieser Saison immer ganz vorn dabei gewesen. Allen drei Olympioniken drücke ich fest die Daumen, dass sie in Peking ihre Leistungen abrufen können und ihre Ziele erreichen.“

Shorttrackerin Anna Seidel

Anna Seidel wohnt in Dresden und startet für den Eislauf-Verein Dresden. Sie konnte sich zum dritten Mal für die olympischen Winterspiele qualifizieren. Darüber hinaus war sie 2016 Teilnehmerin bei den Olympischen Jugendspielen in Lillehammer. In Peking geht sie über die 1500-Meter-Distanz an den Start.
Bisheriger Startzeitplan laut teamdeutschland.de:
– 16. Februar, 12.30 bis 14.26 Uhr, 1.500 Meter

Skeletoni Axel Jungk

Axel Jungk wohnt in Dresden und startet für den BSC Sachsen Oberbärenburg. Für Ihn ist es die zweite Olympia-Teilnahme.
Bisheriger Startzeitplan laut teamdeutschland.de:
– 10. Februar, 2.30 bis 4.55 Uhr, 1. und 2. Lauf Männer
– 11. Februar, 13.20 bis 15.40 Uhr, 3. und 4. Lauf Männer

4-er-Bob-Anschieber Martin Grothkopp

Martin Grothkopp wohnt ebenfalls in Dresden und startet für den BSC Sachsen Oberbärenburg. Er fährt als Ersatzmann zu den olympischen Winterspielen nach Peking. 2018 holte er Gold im 4er-Bobteam Francesco Friedrich.
Bisheriger Startzeitplan laut teamdeutschland.de:
– 19. Februar, 2.30 bis 5.05 Uhr, 1. und 2. Lauf Viererbob
– 20. Februar, 2.30 bis 5.10 Uhr, 3. und 4. Lauf Viererbob

Weitere Informationen unter www.dresden.de/peking und www.dresden.de/sport

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.