Personalmangel bei Parkeisenbahn

Die Dresdner Parkeisenbahn bietet vielen Mädchen und Jungen ein interessantes Hobby. (Foto: ekg)

Der Fachkräftemangel hat längst auch Dresdens kleine Parkbahn erreicht. Nicht nur Lokführer sind knapp. Das hat Auswirkungen auf den Fahrbetrieb dieses Jahr.

Eigentlich beginnt die neue Saison der Dresdner Parkbahn demnächst wie immer: Am 3.. April künden ab 12.30 Uhr die typischen (Diesel)Lokgeräusche und die Rauchwolken der beiden Dampfloks „Lisa“ und Moritz“ davon, dass die kleinen Züge wieder regelmäßig bis zum Ende der Herbstferien ihre Runden durch den Großen Garten ziehen werden.
Doch etwas wird in diesem Jahr anders sein. Denn es herrscht Personalmangel bei der Parkbahn. Gesucht werden nicht nur ein –
Mitarbeiter für Bahnbetriebsleitung und Fahrdienstorganisation und ein Organisationsleiter. Auch Lokführer/Werkstattmitarbeiter und Bahnhofsleiter werden dringend benötigt.

Was ist der Grund für Personalmangel?

„Die jetzige Situation ist akut durch Kündigung beziehungsweise Verrentung entstanden. Die tieferen Ursachen sind einerseits der Fachkräftemangel, aber auch die generell große Nachfrage an Personal im Bereich des Verkehrswesens“, sagt Anita Radicke vom Schlösserland Sachsen. Besser sieht es dagegen im Bereich der „kleinen“ Parkbahner aus. Rund 100 Kinder und Jugendliche insgesamt verbringen ihre Freizeit bei der Parkbahn, jetzt mit Saisonbeginn sind 21 erstmals im Einsatz.

Hat der Personalmangel Auswirkungen auf den Fahrbetrieb?

Im Prinzip ja. Denn die Personalsituation ermöglicht in dieser Saison keinen Regelbetrieb, wie er bis 2019 bekannt war. Die Parkbahn wird mittwochs bis freitags von 13 bis 18 Uhr, am Wochenende und feiertags von 10 bis 18 Uhr fahren. Montag und Dienstag bleiben die kleinen Loks demzufolge im Lokschuppen.

Alle Infos auf www.parkeisenbahn-dresden.de Mail parkeisenbahn@
schloesserland-sachsen.de,
Tel. 03 51/44 56 795
Tickets vor Ort an den Bahnhöfen Die zwei Dampfloks sind an den Wochenendtagen im Einsatz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.