Monarchs verpflichten US-Rekordspieler

Monarchs verpflichten US-Rekordspieler
Foto: Dresden Monarchs

Widereceiver William Gladney kommt für die nächste Saison an die Elbe.

In knapp einem Monat findet das erste Testspiel der Dresden Monarchs statt. Gegen die Fursty Razorbacks, ein GFL2-Team, startet der Kader von Cheftrainer Ulz Däuber am 7. Mai (Kickoff: 15 Uhr) offiziell in die Saison 2022. Bis dahin gibt es noch viel zu tun. Neben individuellen Trainingseinheiten werden die Königlichen sich auch in einem ersten Trainingscamp kurz vor dem anvisierten Testspiel im Stadion Bärnsdorfer Straße zusammenfinden.

Mit William Gladney stößt in diesen Tagen ein weiterer Offensivespieler zum Bundesliga- Team der Dresden Monarchs hinzu. Der große Widereceiver soll eine der Hauptanspielstationen von Neu-Quarterback Austyn Carta Samuels werden und die Mission „Deutsche Meisterschaft“ mit seinen Fähigkeiten unterstützen.

William Gladney ist eine beeindruckende Erscheinung: 1,91 Meter groß und 97 Kilogramm schwer. Maße, die durchaus für die Position eines Tightend sprechen würden. Doch Gladney bietet weit mehr als Größe, Masse und pure Kraft. Seine Fangsicherheit, Schnelligkeit und allgemeine Athletik machen ihn für gegnerische Cornerbacks und Safetys, die Passverteidiger, zum absoluten Albtraum. „Wir waren auf der Suche nach einem Widereceiver, der seine direkten Gegenspieler vor echte Herausforderungen stellen kann.

William ist schnell, unglaublich beweglich und fühlt sich, trotz seiner Größe und Masse, auch auf tiefen Passrouten sehr wohl. Dank seiner Größe kann er in Regionen angespielt werden, die vielen Cornerbacks und Safetys – zumeist kleinere Spieler – Probleme bereiten“, erklärt Ulz Däuber, Cheftrainer der Dresden Monarchs. Und die Karrierestatistiken des in Binghamton/N.Y. geborenen 24-Jährigen geben Däuber Recht. In vier Jahren und insgesamt 40 Spielen für das Ithaca College (Div. III) fing Gladney 258 Pässe für 3.574 Yards. 38 Touchdowns, also rund einer pro Spiel, gingen allein auf sein Konto.

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.