Dresdner Wochenmärkte: Frische Erdbeeren aus der Umgebung

Dresdner Wochenmärkte: Hier gibt's die leckersten Erdbeeren
Frische Erdbeeren aus der Region gibt's bei Dresden's Wochenmärkten. // Foto: Deutsche Marktgilde

Anzeige

Jetzt im Juni haben Obst und Gemüse aus der Region Hochkonjunktur auf den Dresdner Wochenmärkten. Besonders beliebt: Erdbeeren.

Rot, rund und superlecker leuchten derzeit vor allem die Erdbeeren in den Auslagen der Markthändler. Auf Dresdens größtem Markt an der Lingnerallee kommen die Früchte sozusagen frisch vom Feld, denn hier bieten einige regionale Selbsterzeuger ihre Erdbeeren an. So zum Beispiel der Spargel- und Erdbeerhof Mehnert Doberlug- Kirchhain (Brandenburg), der außerdem noch samstags auf dem Alaunplatz und an der Dreikönigskirche auf der Königstraße zu finden ist. Auch der Hof Domanja aus Wittichenau lockt mit leckeren Erdbeeren, die es auch auf den Märkten am Schillerplatz (Di., Do., Sa) und am Münchner Platz (Mi.) zu kaufen gibt. Wer derzeit in der Oberlausitz unterwegs ist, kann auch die große Selbstpflückanlage in Wittichenau besuchen.

Ebenfalls frisch gepflückt und regional sind die leckeren Früchtchen von Gut Pesterwitz aus Freital. Hier auf den Feldern an der Jochhöhstraße in Dresden- Roßthal sowie an der Erich-Hanisch-Straße und der Dölzschener in Pesterwitz gedeihen viele verschiedene Sorten, u.a. die Neuzüchtung „Renaissance“ aus Pillnitz. Die Pesterwitzer Erdbeeren sind auch auf dem Markt Münchner Platz und am WTC an der Ammonstraße zu finden, sie können im Juni aber auch direkt auf den Feldern von Gut Pesterwitz gepflückt werden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.