Neue Diebstahlmasche: Polizei warnt Brummifahrer

Polizei Warnung Lkw-Fahrer
Mit Plakaten an Autobahn-Raststätten rund um Dresden warnt die Dresdner Polizei vor der neuen Betrugsmasche. Foto: PD Dresden

Mit Flyern und Plakaten informiert die Polizeidirektion Dresden ab sofort Lkw-Fahrer und Transporterfahrer über eine aktuelle Diebstahlmasche auf Autobahnparkplätzen und Raststätten der Region.

Neue Masche: Worum geht es?

Es geht um Diebstahl. Die Täter arbeiten dabei im Team. Einer lockt den Fahrer aus dem Fahrzeug, indem er behauptet, dass mit dem Lkw etwas nicht in Ordnung wäre. Sobald der Fahrer die Kabine verlassen hat, steigt ein weiterer Täter ins Fahrerhaus und durchsucht dieses nach Geld und Wertsachen.

Polizei Warnung Diebstahlt Raststätten Autobahn
Flyer in zahlreichen Sprachen werden direkt an die Brummifahrer verteilt.

Seit Mitte Juni wurden bei der Polizei vier Diebstähle nach dieser Masche gemeldet. Alle Fälle haben sich in den frühen Morgenstunden an der Raststätte Dresdner Tor zugetragen. Dabei wurde Bargeld im Wert von insgesamt etwa 25.000 Euro gestohlen. Die höchste Geldsumme wurde einem Lkw-Fahrer am 27. Juni 2022 entwendet. Unbekannte stahlen etwa 9.000 Euro aus der Fahrerkabine.

Wie reagiert die Polizei?

In den vergangenen Tagen wurden an der  Raststätte Dresdner Tor an der A 4, sowie an der Raststätte Hansens Holz an der A 14 Plakate angebracht. Flyer, die es in Deutsch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch, Englisch und Russisch gibt, liegen an den Raststätten aus. Außerdem werden diese von Beamten der Autobahnpolizei an Fahrzeugführer auf Parkplätzen an der A 4, A 13, A 14 und A 17 verteilt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.