Stadt verbietet Feuerwerke und öffentliches Grillen

Feuerwerk
Schon Anfang der kommenden Woche könnte ein Verbot aller Feuerwerke und des Grillens an öffentlichen Plätzen erfolgen. Grund ist die hohe Brandgefahr. Foto: pixabay

Ab 2. August ist es in Dresden zeitlich befristet verboten, Feuerwerke zu zünden. Auch öffentliche Feuerstellen und Grillplätze sind dann tabu.

Wie wichtig dieses Verbot ist, zeigte nicht zuletzt der Brand einer Wiese in Übigau am 28. Juli. Mit den geplanten Verboten sollen alle möglichen Gefahrenquellen eingedämmt werden.

Sollten Hitze und Trockenheit anhalten und die neue Allgemeinverfügung bis Mitte oder Ende August gelten, dann fällt vermutlich auch das große Stadtfest-Feuerwerk aus.

Auch wenn das Verbot erst kommende Woche in Kraft tritt, appellieren Stadtverwaltung und Feuerwehr schon jetzt, alle feuergefährlichen Handlungen zu unterlassen. Gegrillt werden darf bis jetzt ohnehin nur an den öffentlich zugelassenen Feuerstellen. Auch Feuerwerke, die für die nächsten zwei Tage bereits genehmigt sind, dürfen gezündet werden.

Die aktuellen Waldbrandwarnstufen für Sachsen stehen hier

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.