Sachsen hat eine neue Weinkönigin

Weinkönigin 2022/23
Sabrina Papperitz (mi) ist Sachsens neue Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen als Weinprinzessinnen Sabine Leonhardt (li) und Stefanie Mühlbach. Foto: Kahle

Nach einer Amtszeit als sächsische Weinprinzessin wollte es die 30-jährige Sabrina Papperitz nochmals wissen und warf ihren Ring erneut in die Waagschale des Weinbauverbands Sachsen. Nun ist sie Sachsens neue Weinkönigin.

Sabrina Papperitz ist Biotechnologin und beruflich als Schichtmanagerin Impfstoffproduktion beim Dresdner Unternehmen GlaxoSmithKline tätig. Neben der Betreuung ihres Hundes Aiko kümmert sie sich hauptsächlich mit ihrem Freund Sebastian Schreiber um ihren gemeinsamen Weinberg in Radebeul. Passend zu ihren Lieblingsweinen Scheurebe und Schieler lautet ihr Lebensmotto „Das Leben ist zu kurz für ‚Irgendwann‘“.

Im vergangenen Jahr war Sabrina Papperitz bereits als Sächsische Weinprinzessin in Sachen Wein unterwegs.
Dieses Amt haben nun Sabine Leonhardt und Stefanie Mühlbach inne. Die ersten Bewährungsproben für die neue Hoheit und ihre Prinzessinnen sind die großen Weinfeste in Radebeul und Meißen vom 23. bis 25. September.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.