Corinna Harfouch auf Schloss Batzdorf

Corinna Harfouch und Johannes Gwisdek Foto: PR

Das Wochenende der diesjährigen Batzdorfer Barockfestspiele (29./30. August) steht unter dem Motto der griechischen Mythen um Medea. Zum einen sind in „Medeas Zorn“ Opernszenen von Charpentier und Händel mit der Batzdorfer Hofkapelle und Mezzosopranistin Ulrike Mayer zu hören (Sa./So., 17 Uhr). Zum anderen liest die kürzlich mit dem Deutschen Schauspielerpreis geehrte Corinna Harfouch „Medea-Material“ (Sa./So., 20 Uhr): Texte von Euripides, Seneca oder Heiner Müller, musikalisch begleitet von Johannes Gwisdek. Anne-Cathrine Bucheraus Frankreich spielt die Goldberg-Variationen Bachs am Cembalo (So., 15 Uhr). (dawo)

www.batzdorfer-hofkapelle.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .