Manege frei für den 20. Dresdner Weihnachtscircus

Mario Müller-Milano, hier mit Clown Totti, hatte im 20. Jubiläimsjahr des Dresdner Weihnachts-Circus tausend Karten an den Verein Sächsische Tafel verschenkt. Foto: PR

Er hat sich in Dresden nicht nur für die Veranstalter zu einer liebgewonnenen Tradition entwickelt–auch für viele Dresdner gehört er zu Weihnachten wie der Striezelmarkt: der Weihnachtscircus. Zum 20. Mal gastiert er ab Mittwoch, dem 16. Dezember auf dem Volksfestplatz. Trotz der zwei Jahrzehnte an Erfahrung hat sich keine Routine eingeschlichen. „Das Programm in jedem Jahr zu toppen, stellt eine große Herausforderung dar“, sagt Zirkusdirektor Mario Müller-Milano.

Artikel komplett lesen – Seite 4

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.