Ein Blick ins Innere des Heizkraftwerks

Das Gasturbinen-Heizkraftwerk Nossener Brücke beeindruckt schon von außen und erst recht aus der Luft. Jetzt haben Interessierte die Chance auf einen Blick hinter die Kulissen.

Das Gasturbinen Heizkraftwerk Nossener Brücke (GT-HKW NB) ist jetzt 20 Jahre lang in Betrieb. Anlässlich dieses Jubiläums erhalten Dresdner am 8. November die Gelegenheit, einmal in das Herz der Strom- und Wärmeproduktion in ihrer Stadt zu blicken. 20 Jahre Inbetriebnahme werden gefeiert – die Geschichte des Kraftwerkes reicht allerdings noch weiter zurück. Die Entscheidung zum Bau fiel schon am 15. Januar 1991. Mit einem symbolischen „ersten Knopfdruck“ am 19. Dezember 1995 wurde dieser an den Betreiber, die damalige DEF, übergeben. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 550 Millionen DM.

Artikel komplett lesen – Seite 9

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.