Kurzweilige Komödie von Kästner

Drei sehens- und hörenswerte Herren: Matthias Luckey, Ahmad Mesgarha und Thomas Eisen (v. l.) Foto: David Baltzer
Drei sehens- und hörenswerte Herren: Matthias Luckey, Ahmad Mesgarha und Thomas Eisen (v. l.) Foto: David Baltzer

Einmal möcht ich keine Sorgen haben, einmal keine Angst vor morgen haben“, so singen sie lauthals, die Titelhelden in der charmanten Verwechslungskomödie „Drei Männer im Schnee“ von Erich Kästner | Regie: Peter Jordan und Leonhard Koppelmann | Premiere am 5. Dezember 2015 | Kleines Haus 1. Sie kommt, wie man es von dem berühmten Dresdner Dichter kennt und liebt, leichtfüßig und lustig daher, der fast kabarettistische Text trifft den Zeitgeist-Nagel immer wieder zeitlos auf den Kopf.

Artikel komplett lesen – Seite 5

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.