Dä Dräsdnor Wölfe

Nuh horchd ä ma droff, jädze gibds was ganz Bissiges. Denn off dem Neumarchd kann mor sich nuh ganz schön erschreggn. Ni, weil da wieder demonsdrierd wird, sondern weil da ä Rudl dä Leide in Angsd und Schrecken forsedzd.
Ja, da kann mor jädze ma guggn, wie die guggn und ooch wie die guggn, die nur guggn. Das wird ä eenzsches Gegugge. Wölfe im großn Rudl reißen sich um dän schönsdn Bladz an dor Fraunkärche. Ä echdor Hammer, den hammer jädze middn im Zendrum hindorm Kuldimuldi.
Hindor dor Akdschjon schdeggd ä Günschdlermid dem Namen Rainer Opolka aus Brandenbursch, der had sei Geld mid LED-Lambn fordiend und weeß jädze ni, wohin mid sich, und da machd der deshalb Gundsd, nudzd dä Gundsd dor Schdunde und machd dä Brodesdler fom Mondach lächerlich.
Bleibd nur dä Frache, ob das wärglich Wölfe im Rudl sind, die da mondachs demonsdriern? Aber schon ma darieber nachzudengn, is ja gudd. In diesem Sinne – Guddmachn.
Eure Kutscherin

dawo-kutscherin@dd-v.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.