Ingenieurskunst wird im Sächsischen Landtag ausgestellt

Ingenieure aus Sachsen haben ein hohes Ansehen. Die Bedeutung ihrer Leistungen wird jetzt im sächsischen Landtag mit einer Ausstellung gewürdigt. Fotos: PR
Ingenieure aus Sachsen haben ein hohes Ansehen. Die Bedeutung ihrer Leistungen wird jetzt im sächsischen Landtag mit einer Ausstellung gewürdigt. Fotos: PR

Erfindergeist und Mut zu Innovationen haben eine jahrhundertelange Tradition in Sachsen. So wurde auf sächsischem Boden im Jahr 1712 die erste deutsche Ingenieurakademie gegründet und bis heute zählt der Freistaat bundesweit die höchste Ingenieurdichte.
Rund 40 Prozent der Bruttowertschöpfung in Sachsen gehen auf ingenieurtechnische Leistungen zurück. Dies macht deutlich, welche Bedeutung jener Berufsstand für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung unseres Freistaates hat.

Vielschichtige Ingenieurskunst

Im Rahmen der Ausstellung „Sachsen – Land der Ingenieure“ werden die Leistungen der sächsischen Ingenieure gewürdigt. Von der kleinen innovativen Lösung bis hin zu internationalen Projekten – die sächsische Ingenieurbaukunst ist vielschichtig, weltweit geachtet sowie einer der wichtigsten Grundbausteine unseres vergangenen und auch künftigen Wohlstands.

Sachsen –
Land der Ingenieure,
24. Mai bis 30. Juni,
Mo bis Fr von 10 bis 18 Uhr, Bürgerfoyer des Sächsischen Landtages, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1,
01067 Dresden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.